23.07.2020 10:00 |

Facebook-Aufruf

Hilferufe in Fieberbrunn: Niemand gefunden

Eine umfangreiche Suchaktion fand am Mittwochnachmittag in Fieberbrunn statt: Eine Frau soll Hilferufe im Bereich des Hörndlingergrabens gehört haben. Auf Facebook bittet die Polizei nun um Hinweise und ruft den Betroffenen auf, sich nachträglich zu melden.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Wer kann Angaben machen oder wer hielt sich heute Nachmittag in dem Bereich auf und hat um Hilfe gerufen?“, fragt die Tiroler Polizei auf Facebook. Eine Frau soll am Mittwochnachmittag Hilfeschreie im Bereich des Hörndlingergrabens in Fieberbrunn gehört haben.

Eine Suchaktion blieb jedoch ohne Erfolg. Die Beamten weisen darauf hin, dass keine Kosten entstehen, sollte sich der Betroffene im Nachhinein melden. Zudem werden Hinweise an die Polizeiinspektion Fieberbrunn (Telefon: 059133/7202) erbeten.

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Tirol
Tirol Wetter
-2° / 5°
Schneeregen
-3° / 4°
Schneeregen
-4° / 4°
bedeckt
-1° / 4°
Schneeregen
-6° / 2°
bedeckt
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung