21.07.2020 06:00 |

Messermann getötet

Pin-up-Polizistin wegen Todesschüssen verklagt

Die US-Polizistin Toni McBride machte sich nicht nur als Scharfschützin, sondern auch mit Fotoshootings für Magazine einen Namen. Jetzt hat es die 23-Jährige auf die Titelseite der „Los Angeles Times“ geschafft - aber mit Negativschlagzeilen.

Die Kalifornierin wird von der 14-jährigen Tochter von Daniel Hernandez verklagt, den McBride im April „grundlos“ getötet habe. Nach einem Autounfall hatte der 38-Jährige gedroht, sich mit einem Messer zu erstechen. Als er aus größerer Entfernung einen Schritt auf die Beamtin zuging, feuerte sie sechs Schüsse auf ihn ab. Es gab keine Konsequenzen. Spätere Ermittlungen ergaben, dass der Unfallverursacher unter dem Einfluss von Drogen gestanden war.

Tochter des Opfers: „Habe das Gefühl, sie wollte töten“
„Ich habe das Gefühl, dass McBride meinen Vater töten wollte. Es gab keinen Deeskalationsversuch“, lautet der Vorwurf der Klägerin. Der Polizeichef von Los Angeles kündigte eine Untersuchung durch die Zivilpolizeikommission und die Staatsanwaltschaft an. McBride hat sich zum Vorfall nicht geäußert. Seither postet die junge Frau aber nicht mehr so viel auf Facebook.

Kronen Zeitung/krone.at

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).