20.07.2020 11:59 |

5G-Erweiterung

Immer mehr Gemeinden sind gegen den Netzausbau

Der Kampf der Gemeinde Flattach gegen den Ausbau des 5G-Netzes macht offenbar Schule. Wie berichtet, hat ja der Gemeinderat die Arbeiten behördlich einstellen lassen. Jetzt wollen auch andere Gemeinden in ganz Österreich diesem Beispiel folgen. Denn immer mehr Menschen haben gesundheitliche Bedenken.

„Über den neuen Mobilfunk 5G macht sich offenbar unser ganzes Land Sorgen“, sagt Bürgermeister Kurt Schober, bei dem die Telefone nach dem „Krone“-Artikel heiß liefen. „Nicht nur Kollegen aus Kärnten, auch Dutzende Bürgermeister aus Salzburg, Oberösterreich und aus dem Burgenland haben angerufen, um sich wegen des Stopps zu informieren“, sagt Schober.

In Kärnten seien es vor allem Gemeinden aus dem Bezirk Spittal, die nicht mit dem Ausbau einverstanden sind. Bisher hätte man den Verantwortlichen eingeredet, dass sie gesundheitliche Belange im Bauverfahren gar nicht prüfen dürften.

Schober hat sich davon aber nicht beeindrucken lassen: „Es ist schön und gut, dass wir fit fürs Internet gemacht werden. Aber wenn es heißt, dass nicht getestet werden darf, ob es für Mensch und Tier Risiken gibt, dann lasse ich hier nichts mehr errichten. Solange keine Studie beweist, dass es gefahrlos ist, gibt es keinen Netzausbau!“

Elisa Aschbacher
Elisa Aschbacher
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 06. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.