17.07.2020 16:22 |

ÖVP fordert

„Gebühren zur Entlastung der Bürger senken“

Die Bürger in der Corona-Krise finanziell entlasten will die Volkspartei in St. Martin an der Raab. Deshalb fordert Obmann Siegfried Niederer eine Halbierung der Kanalgebühr.

„Bei den nächsten vier Quartalsvorschreibungen sollen jeweils 50 Prozent auf die laufende Kanalgebühr in Abzug gebracht werden. Wir wollen allen Bürgern rasch und unbürokratisch in dieser schwierigen Zeit finanziell unter die Arme greifen“, so Niederer. Viele Menschen seien in Kurzarbeit oder hätten gar ihren Job verloren und dadurch massive Einkommenseinbußen.

Die Finanzierung dieser Hilfsmaßnahme solle über die Rücklagen, die durch die Mehreinnahmen der letzten Jahre gebildet wurden, erfolgen, fordert der Politiker.

Kronen Zeitung

 Niederösterreich-Krone
Niederösterreich-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 20. September 2020
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
10° / 23°
heiter
7° / 23°
heiter
11° / 23°
heiter
10° / 24°
heiter
9° / 23°
heiter
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.