14.07.2020 20:33 |

Drei Verletzte:

Prozess um illegales Autorennen vertagt

Der eine leidet an Schizophrenie und ist wegen schwerer Verletzung im Straßenverkehr vorbestraft, der andere hat „nur“ mehrere Strafzettel wegen Raserei kassiert - beide standen Dienstag vor Gericht: Ein illegales Autorennen zwischen dem Deutschen (35) und dem Klagenfurter (21) hatte am 30. September 2019 drei Schwerverletzte gefordert.

Es war kein Rennen geplant, man wollte nur eine Runde fahren. . . Trotzdem müssen sich die beiden Kontrahenten vor Richter Alfred Pasterk verantworten.

Irgendwie hatte sich das damals wohl so ergeben müssen. Erst waren sie noch hintereinander gefahren, dann hätte der Deutsche dreimal überholt, erinnert sich ein 15-jähriger Beifahrer des Klagenfurters. Und dieser wollte wohl nicht nachgeben.

In der 50er-Zone trat er mehrmals aufs Gas, eroberte die Führung sogar zurück, bis eine Kurve zu eng wurde. Sein Wagen kam von der Fahrbahn ab; er und seine zwei Beifahrer wurden verletzt.

Urteil fällte der Richter am Dienstag noch keines; vielmehr wurde ein Sachverständiger bestellt, der an der Unfallstelle den Hergang klären soll.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 04. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.