Unsichere Fahrweise

Dänischer Lkw-Lenker (30) hatte Kokain im Blut

Ein 30-jähriger Lkw-Lenker aus Dänemark fiel Polizisten auf der A 8 wegen seiner unsicheren Fahrweise auf. Der Mann wurde kontrolliert, dabei stellte sich heraus, dass er mit Kokain zugedröhnt war.

Ein 30-jähriger Däne fuhr am Montag mit einem Sattelkraftfahrzeug auf der A8 in Richtung Suben. Nachdem nachkommende Polizisten eine unsichere Fahrweise feststellten, wurde der Lenker gegen 20.20 Uhr am Rastplatz Murau Ost, Gemeinde Utzenaich, angehalten und kontrolliert.

Zahlreiche Verstöße
Die Beamten konnten dem Lenker mehrfach Verstöße bezüglich der Einhaltung der Lenk- und Ruhezeiten nachweisen, obwohl der Däne versucht hatte, das durch fahren ohne Fahrerkarte zu verschleiern.

Fahruntüchtigkeit
Die Polizisten stellten beim 30-Jährigen aber auch Symptome einer Beeinträchtigung fest. Ein Drogenschnelltest beim Lenker verlief positiv auf Kokain und der Amtsarzt stellte seine Fahruntüchtigkeit fest. Dem Dänen wurde der Führerschein abgenommen und die Weiterfahrt untersagt. Außerdem wird er bei der BH Ried/I. angezeigt.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 10. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.