Russe sitzt in Linz:

Räuber 10 Jahre nach Überfall auf Juwelier gefasst

Nach mehr als zehn Jahren sitzt ein russischer Juwelenräuber (52) in Linz in U-Haft. Er ist bereits der zweite Verhaftete eines Räuber-Trios, das am 11. Dezember 2009 Nobel-Juwelier Hübner in Linz überfallen hatte.

Drei vorerst unbekannte Täter betraten am 11. Dezember 2009 den Verkaufsraum eines Juweliergeschäftes in Linz und bedrohten die drei Angestellten und einen Vertreter mit einem Revolver und einem Messer. Sie zwangen die Opfer sich auf den Boden zu legen und fesselten diese mit Kabelbindern. Weiters nötigten sie die Geschäftsführerin mit Waffengewalt die Vitrinen zu öffnen und die darin befindlichen Uhren herauszunehmen. Die Täter bedienten sich selbst aus dem Tresor und der Kassenlade. Anschließend wurde auch die Geschäftsführerin gefesselt. Die Täter flüchteten zu Fuß in unbekannte Richtung.

2015 wurde der erste Gangster erwischt
Nach intensiven kriminalpolizeilichen Ermittlungen im In- und Ausland durch Beamte des Landeskriminalamtes OÖ in Zusammenarbeit mit dem Bundeskriminalamt und den Polizeibehörden in der Schweiz und in Finnland und nach Auswertung der am Tatort gesicherten Spuren gelang es am 5. Mai 2015 den einen jetzt 36-jährigen russischen Staatsangehörigen festzunehmen.

Siebenjährige Zusatzstrafe
Er wurde am 9. Jänner 2015 in Finnland nach einem bewaffneten Juwelierüberfall festgenommen und nach Österreich ausgeliefert. Der 36-Jährige zeigte sich geständig und wurde vom Landesgericht Linz rechtskräftig zu einer Zusatzstrafe von sieben Jahren verurteilt. Bereits im Februar 2010 war er an einem bewaffneten Raubüberfall auf einen Juwelier in der Schweiz beteiligt und verhaftet worden.


Auch zweiter Täter ist ein Russe
Ein weiterer Täter, ein mit EU-Haftbefehl gefahndeter 52-jähriger russischer Staatsangehöriger, wurde nun am 2. März 2020 bei der Einreise nach Finnland von den dortigen Behörden festgenommen. Er wurde am 29. Juni 2020 nach Österreich ausgeliefert. Auch er war schon an bewaffneten Raubüberfällen in den Jahren 2007 und 2010 in der Schweiz beteiligt und bereits in Haft.

Bei Einvernahme geständig
Bei seiner Einvernahme am 1. Juli 2020 durch die Beamten des Landeskriminalamtes OÖ zeigte er sich geständig. Er wurde in die Justizanstalt Linz eingeliefert. Die Fahndung nach dem dritten Täter wird fortgesetzt.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 03. März 2021
Wetter Symbol