02.07.2020 06:45 |

Hüten per Smartphone

Zum Schutz vor Wolf: „Alptracker“ für Schafe

Der Wolf treibt auch den Tiroler Landtag um. Drei Dringlichkeitsanträge wurden am Mittwoch behandelt, einer schafft es Donnerstag nach schwierigen schwarz-grünen Abstimmungsgesprächen ins Plenum. Unterdessen sind in Tirol bereits Pilotprojekte mit „Besenderung“ von Schafen angelaufen - mit durchaus positiven Ergebnissen.

68.000 Schafe weiden friedlich auf Tirols Almen – Tendenz steigend. „Doch jetzt droht uns der Wolf den positiven Trend wegzufressen“, erklärte VP-LA Hermann Kuenz am Mittwoch am Rande der Landtagssitzung. Das sei bitter, weil die Zahl der Viehhalter in Tirol insgesamt zurückgehe.

Alm sensible Zone
„Das Wort Herdenschutz können die Bauern schon nicht mehr hören. Der kostet Millionen“, sagt Kuenz. Die Strategie ist nun, den Schutzstatus von einzigartigen alpinen Almlandschaften zu erhöhen – und jenen des Wolfs gleichzeitig zu senken: „Damit sollen Problemwölfe, die Siedlungen sehr nahe kommen oder bereits eine Vielzahl von Nutztieren gerissen haben, leichter entnommen werden können“, erläutert Kuenz.

„Alptracker“: Schafe hüten per Smartphone
Eine weitere Möglichkeit, den Herdenschutz für Schafe zu verbessern, sind so genannte „Alptracker“. Mit diesen lassen sich die Tiere im alpinen Gelände mittels Smartphone verfolgen. „Ein untypisches Bewegungsprofil lässt auf die Anwesenheit eines Beutegreifers schließen“, erläutert LHStv. Josef Geisler im „Krone“-Gespräch. Ein Hirte könnte dann schneller einschreiten. Erste Tests in Tirol seien vielversprechend verlaufen.

Neos-Antrag zu aktivem „Wolfs-Management“
Der Landtag wird Donnerstag eine Studie zur volkswirtschaftlichen Auswirkungen der Wiederansiedlung des Wolfes, der Auflassung von Almen und Weiden und der Gefährdung von Menschen durch große Beutegreifer in Auftrag geben.

Philipp Neuner
Philipp Neuner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 15. August 2020
Wetter Symbol
Tirol Wetter
16° / 26°
leichter Regen
16° / 25°
einzelne Regenschauer
16° / 24°
leichter Regen
15° / 27°
einzelne Regenschauer
14° / 26°
einzelne Regenschauer

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.