22.06.2020 06:50 |

Weitere Testungen

Corona-Härtetest für die Landesregierung

Fieberhaft machen die Gesundheitsbehörden Jagd auf den Cluster: Seit Mittwoch haben sich 14 Personen angesteckt. Weil auch das Land betroffen ist, wird das gesamte Regierungsteam durchgetestet.

Die Zahl der Neuinfektionen steigt mittlerweile täglich. Auch das Land Salzburg ist alarmiert, nachdem zwei Mitarbeiter positiv getestet wurden. Nun wird das Regierungsteam zum Rachenabstrich gebeten. Eine reine Vorsichtsmaßnahme, heißt es. Die negativen Ergebnisse von Landeshauptmann Wilfried Haslauer, Landes-Vize Christian Stöckl und Landesrätin Maria Hutter liegen bereits vor. Heute werden die übrigen Regierungsmitglieder von mobilen Teams besucht und zum Test gebeten. „Keiner von ihnen hatte mit irgendwem im Kreis der Betroffenen Kontakt“, informiert das Land. Alle Kontaktpersonen wurden bereits getestet, jetzt wird das weitere Umfeld betrachtet.

Mehr als 200 Tests seit Mittwoch

Inzwischen wurden seit Bekanntwerden des Indexfalls am Mittwoch rund 200 Tests durchgeführt. Landessanitätsdirektorin Petra Juhasz spricht von einem hochinfektiösen Virusstamm: „Wir haben auch Kontaktpersonen der Kategorie 2 mit Symptomen – das ist überraschend und zeigt uns wieder: Auch ohne direkten Kontakt mit dem Infizierten kann man sich anstecken.“ Daher werden auch Personen ohne Symptome sofort getestet. Juhasz rechnet mit weiteren Infektionen: „Ich habe das Gefühl, dieser Cluster geht noch nicht zu Ende. Der Kreis der Kontaktpersonen wächst täglich.“

Ministerin ließ sich nach Besuch testen

Auch Bundesministerin Susanne Raab ging nach ihrem Salzburg-Besuch am Freitag auf Nummer sicher: Raab hat sich deshalb bereits am Sonntagnachmittag testen lassen. „Das Ergebnis war negativ“, informiert Sprecher Jochen Prüller.

Sicherheit geht auch beim Stiftskeller St. Peter vor. Dort fand vergangenen Montag das Rotariertreffen statt, von dem die aktuellen Infektionen ausgehen. Nachdem der erste Fall bekannt wurde, wurde die gesamte Belegschaft getestet. „Alle waren negativ“, so der Gastronom und betont, für andere Gäste bestand nie Gefahr.

Magdalena Mistlberger
Magdalena Mistlberger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 16. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)