20.06.2020 08:00 |

Investitionszuckerl

Revitalisierung der Ortskerne als Konjunkturschub

Dem Dorfkern neues Leben einhauchen statt Flächenverbrauch in der Kulturlandschaft: Diese Philosophie der Dorferneuerung ist nicht nur Ressourcenschonung, sondern auch Teil der Konjunkturbelebung. Das Land Tirol stellt in den nächsten zwei Jahren zusätzliche Mittel für die Revitalisierung der Ortskerne bereit.

Es ist nicht nur ein Face-Lifting, sondern eine schwere Operation. Der Vergleich der Dorfkernerneuerung mit der Medizin ist nicht so absurd, denn in beiden Fällen kann neues Leben begründet werden. Wie beispielsweise in Silz. Das in der Gemeinde 2004 gestartete Pilotprojekt der Ortskernrevitalisierung ist bis heute das umfangreichste seiner Art. Nicht zuletzt deshalb besuchten gestern LH Günther Platter und LR Johannes Tratter das schick renovierte „Klösterle“ in Silz, um die Revitalisierung als wichtigen Teil des Konjunkturanschubes für Gemeinden zu bewerben. „Wir tun alles, um die Konjunktur wieder anzukurbeln“, versicherte der Oberste des Landes, „die Gemeinden spielen dabei eine ganz wichtige Rolle“.

2,3 Mio. Euro zusätzlich für die Kommunen
Das Stück im 230-Millionen-Konjunkturkuchen des Landes ist mit 70 Millionen für die Gemeinden ohnehin nicht klein. Kürzlich wurden zusätzliche 2,3 Gemeindemillionen beschlossen. „Wir stellen in den kommenden zwei Jahren den Gemeinden weitere 1,6 Millionen Euro für die Ortskernrevitalisierung sowie 700.000 Euro für Infrastrukturmaßnahmen zur Verfügung“, so LR Tratter. An drei Beispielen von früher geförderten Objekten verdeutlicht der Landesrat: Die Zuwendungen für Dorferneuerungsprojekte werden sich in etwa verdoppeln!

Neues Leben für 40 alte Gebäude in Silz
Zustimmend nickte BM Helmut Dablander: „Ich kann meine Kollegen nur zu diesem Schritt ermutigen.“ In Silz standen 81 Objekte im Ortskern - ein Drittel aller - leer. 40 alten Gebäuden wurde mit einer Investition von 13 Mio. Euro neues Leben eingehaucht.
Auch in der Oberländer Gemeinde Prutz wurde jüngst ein tolles Vorzeigeprojekt realisiert. Das ist zurzeit sogar im Rennen um den europäischen Dorferneuerungspreis.

Hubert Daum
Hubert Daum
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 03. Juli 2020
Wetter Symbol
Tirol Wetter
15° / 20°
leichter Regen
14° / 19°
leichter Regen
14° / 19°
leichter Regen
14° / 19°
leichter Regen
15° / 22°
leichter Regen

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.