08.06.2020 18:20 |

Klimaticket kommt

Ab 2021: Für 3 Euro pro Tag durch das ganze Land

Im Zuge der AUA-Rettung hat die Bundesregierung am Montag auch fixiert, dass das „1-2-3-Klimaticket“ bereits im kommenden Jahr österreichweit eingeführt wird. Mit 240 Millionen Euro sei die Finanzierung geklärt, sagte Klima- und Verkehrsministerin Leonore Gewessler (Grüne). Auch das Nachtzug-Angebot der ÖBB werde ausgebaut. Die Bundesbahnen sollen dafür um 500 Millionen Euro neue Züge kaufen. Die Regierung will die Nachtzüge auf den österreichischen Streckenteilen ab 2024 mit zehn Millionen Euro pro Jahr subventionieren.

Zu dem Projekt, das das Fahren mit öffentlichen Verkehrsmitteln um einen Euro pro Tag in einem Bundesland, um zwei Euro in zwei und um drei Euro täglich durch ganz Österreich vorsieht, hatte es bisher geheißen, dass es eventuell in Stufen eingeführt werde. Als erster Schritt war ein Ticket - das die Grünen „1-2-3-Österreich-Ticket“ nannten - für je ein Bundesland angedacht worden.

Bundeslandweite Lösungen noch nicht ausverhandelt
Für die bundeslandweiten Öffi-Tickets um einen Euro bzw. bundesländerübergreifenden Tickets um zwei Euro pro Tag müsse noch verhandelt werden, hieß es nun vom Verkehrsministerium. Dafür sind auch zusätzliche Mittel nötig. Diese Stufen würden nicht unbedingt schon 2021 in Kraft treten.

Österreichweit beläuft sich das „1-2-3-Klimaticket“ auf drei Euro pro Tag - das sind exakt 1095 Euro für ein Jahr, was eine massive Verbilligung zum Status quo bedeutet. Denn derzeit kostet allein eine ÖBB-Jahreskarte für ganz Österreich für die zweite Klasse beinahe das Doppelte - nämlich 1944 Euro (!).

Namensgebung von der SPÖ inspiriert
Bei der Namensgebung dürften sich die beiden Koalitionspartner durchaus am Vorschlag von SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner orientiert haben. Sie nannte im Nationalratswahlkampf ein Konzept mit gleichem Inhalt wie der Vorschlag des grünen Vizekanzlers Werner Kogler ebenfalls „1-2-3-Klimaticket“.

Haben die Grünen also abgeschrieben? Nein, haben sie nicht: Die Ökopartei fordert eine solche Jahreskarte schon seit Jahren. Erstmals aufgekommen ist die Idee zu einem günstigen Öffi-Ticket für Österreich übrigens schon in den 1990ern-Jahren.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 07. Mai 2021
Wetter Symbol