05.06.2020 14:55 |

Geldwäsche-Netzwerk

Picasso-Werk bei Steuerbetrüger sichergestellt

Italienischen Ermittlern ist jetzt ein dicker Fisch ins Netz gegangen: Beamte konnten bei einem verurteilten Steuerbetrüger wertvolle Kunst sicherstellen, darunter nach ihren Angaben ein Werk Pablo Picassos. Wie die Nachrichtenagentur Ansa am Freitag berichtete, beschlagnahmte die Mailänder Finanzpolizei Antiquitäten, Uhren, Skulpturen sowie zwei Villen und anderes im Wert von 20 Millionen Euro.

Der Mann war vor kurzem von einem Gericht wegen Steuerbetrugs und weiteren Wirtschaftsvergehen zu zehn Jahren und sieben Monaten Haft verurteilt worden.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft hatte der Verurteilte eine wichtige Rolle in einem Netzwerk für Steuerhinterziehung und Geldwäsche, das in Italien, Luxemburg, der Schweiz und Großbritannien aktiv war.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).