03.06.2020 12:14 |

Ärger über Schwägerin

Meghan teilt nach bösen Gerüchten gegen Kate aus

Zwischen den Herzoginnen Kate und Meghan herrscht auch nach dem „Megxit“ weiter Eiszeit und die jüngsten Ereignisse werden daran wohl auch nichts ändern. Denn nachdem sich die Dreifach-Mama in der Vorwoche bösen Gerüchten über ein angebliches Burn-out und ihre Figur stellen musste, setzt nun ihre Schwägerin nach und teilt kräftig aus.

Stein des Anstoßes ist jener Bericht im Society-Magazin „Tatler“, in dem es hieß, Herzogin Kate sei nach dem „Megxit“ dem Burn-out nahe. Außerdem war in der Geschichte über einen angeblichen Strumpfhosen-Streit der Herzoginnen vor der Hochzeit von Meghan und Harry zu lesen sowie Spekulationen über die schlanke Figur der 38-jährigen Dreifach-Mama.

Genug der Lügen für den Palast, der die „Ungenauigkeiten und falschen Darstellungen“ der „Tatler“-Coverstory sogleich dementieren ließ. Gerüchten zufolge planen William und Kate nun sogar, rechtliche Schritte gegen das Magazin einzuleiten.

Meghan ärgert sich über Kate und Palast
Eine, die diese Geschehnisse momentan mit Argusaugen beobachtet, ist Herzogin Meghan. Nach dem „Megxit“ sollte sie sich in Los Angeles eigentlich von den Strapazen der königlichen Pflichten erholen, der Ärger über ihre Schwägerin habe nun aber Zornesfalten in das Gesicht der schönen Schauspielerin gezaubert, berichtet die „Daily Mail“. 

Ein Freund hat der britischen Zeitung nun verraten: „Meghan sagt, dass der Kensington-Palast ihr nie zu Hilfe gekommen sei, obwohl sie von den Medien regelrecht zerfetzt worden sei. Jetzt bekomme Kate zur Abwechslung mal ein wenig schlechte Presse, und schon eile ihr der Palast zu Hilfe und tadele die Berichterstattung gegen sie.“

Schon in der Vergangenheit habe sich Meghan ihrer Schwägerin gegenüber benachteiligt gefühlt, wurde mehrfach berichtet. Die Reaktion des Palastes auf den „Tatler“-Bericht empfinde aber nicht nur die 38-Jährige, sondern auch ihr Ehemann Prinz Harry als „Schlag ins Gesicht“, heißt es weiter. „Er hat den Hof immer wieder um eine aktualisierte, verbesserte Medienpolitik gebeten oder wenigstens um ein Gespräch, in dem er seine Bedenken darlegen könne.“ Seine Bitten seien jedoch auf taube Ohren gestoßen.

Zitat Icon

Und dann schnippt Kate mit den Fingern und alle überschlagen sich. Meghan findet, dass das alles sage.

Ein Insider

„Und dann schnippt Kate mit den Fingern und alle überschlagen sich“, sollen sich die Sussexes gerade ärgern, so der Insider. „Meghan findet, dass das alles sage. Ihr habe man immer nur das Gefühl gegeben, um zu viel zu bitten und zu viel zu erwarten, dabei wollte sie nur die Hilfe des Palastes.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.