31.05.2020 15:00 |

Wirbel um Kunstwerk

Puppe in Inn geworfen: Frau (43) stellt sich

Ein Kunstwerk in Form einer Puppe samt Strick um den Hals, das im November von einer zunächst unbekannten Person in den Inn geworfen worden war und zuletzt sogar für einen Gerichtsprozess in Innsbruck sorgte, beschäftigte nun auch wieder die Polizei. Die mutmaßliche Täterin (43) stellte sich.

„Kapitalismus tötet“, nannte der Künstler und Politaktivist Chris Moser seine Plastik - eine Puppe mit einem Strick um den Hals, die eine zunächst unbekannte Person im November des Vorjahres beim Innsbrucker Waltherpark in den Inn warf. Gemeinderat Gerald Depaoli lobte dies - und wurde erst diese Woche wegen Gutheißung einer mit Strafe bedrohten Handlung zu einer Geldstrafe verurteilt (Berufung wurde eingelegt).

43-Jährige gab alles zu
Am Sonntag in den frühen Morgenstunden stellte sich schließlich die mutmaßliche Übeltäterin. „Die 43-Jährige kam in die Polizeiinspektion Hötting und  übergab den Beamten einen Zeitungsartikel, in dem die Verurteilung des Gemeinderates thematisiert wurde. Dazu gab sie an, dass sie damals die Puppe in den Inn geworfen hatte“, heißt es vonseiten der Exekutive. Die wohnungslose Frau habe zudem betont, dass die damalige Tat nicht politisch motiviert gewesen sei. Anzeige!

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 11. Juli 2020
Wetter Symbol
Tirol Wetter
16° / 18°
starker Regen
15° / 17°
starke Regenschauer
16° / 16°
starker Regen
15° / 17°
starke Regenschauer
15° / 16°
Gewitter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.