Sicherheitstipps

Diebe heiß auf Fahrräder: 2461 Bikes gestohlen

Nur jeder neunte Fahrraddiebstahl in Oberösterreich wurde im Vorjahr geklärt! Erfreulich ist aber, dass die Zahl der Delikte 2019 um neun Prozent gesunken ist – insgesamt 2461 Räder bekamen auf unerlaubte Weise einen neuen Besitzer. Diesen April stieg die Zahl laut Polizei aber wieder an.

Bei 2461 Oberösterreichern war im Vorjahr der Ärger groß: Plötzlich war das Fahrrad weg. Der Verkehrsklub Österreich nimmt diese Zahl zum Anlass, mehr Abstellplätze, insbesondere vor Geschäften sowie bei Bahnhöfen und Haltestellen, zu fordern.

„Beim Schloss nicht sparen“
Alexander Hrinkow ist Fahrradhändler mit Shops in Linz und Steyr, auch er berät oftmals Diebstahlopfer: „Es kommen immer wieder Kunden zu uns, die ein neues Rad kaufen, weil ihnen ihr altes gestohlen wurde. Ein gutes Schloss alleine reicht nicht, man sollte das Rad auch immer wo anhängen“, rät der Experte. Vor allem beim Schloss sollte nicht gespart werden. „Wir bieten auch eine Diebstahlversicherung an, da muss das Schloss mindestens 50 Euro wert sein und das Rad auch angekettet gewesen sein“, so Hrinkow.

Ein Anstieg im April
Die Zahl der Fahrraddiebstähle ist im Vorjahr um 254 gesunken. Im Vergleich zum Jahr 2014 nahm die Zahl der Fahrraddiebstähle in OÖ sogar um rund 1500 ab. Die Landespolizeidirektion gab jedoch Ende April bekannt, dass die Zahl wieder ansteige. Besonders wichtig sei es laut Polizei, die Spezifikationen des Fahrrades genau zu dokumentieren, nur dann könne sofort eine Fahndung eingeleitet werden. In der Öffentlichkeit sollte man gut beleuchtete Abstellplätze wählen. Auch GPS-Tracking sei vielleicht ein Hilfsmittel.

Davon ist Hrinkow (noch) nicht überzeugt: „GPS-Tracking ist noch nicht zu 100 Prozent ausgereift, das kann sich aber noch entwickeln. Ich rate derzeit, sich eher auf das richtige Sichern und Absperren zu konzentrieren.“

Lisa Stockhammer
Lisa Stockhammer
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 01. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.