14.05.2020 16:21 |

Medikamente gefordert

Raubüberfall auf Grazer Apotheke gescheitert

Mittwochmittag versuchte ein derzeit noch unbekannter Täter, eine Apothekerin im Grazer Bezirk Gries zu berauben. Er forderte die Herausgabe von rezeptpflichtigen Medikamenten, flüchtete aber ohne Beute. Die Polizei bittet nun um Hinweise aus der Bevölkerung.

Gegen 11 Uhr betrat der Tatverdächtige mit Haube, Sonnenbrille und schwarzem Dreieckstuch um den Mund - aber ohne Waffe - die Apotheke, zu diesem Zeitpunkt war nur ein Kunde anwesend. Zuerst nahm er im Eingangsbereich eine Packung Bonbons und ging zum Bedienplatz.

Auf die Frage der 53-jährigen Apothekerin, ob er noch etwas benötigen würde, gab der Mann vorerst eine unverständliche Antwort. Als sich die Pharmazeutin dann in Richtung der Glastrennwand beugte, teilte ihr der Mann mit, dass das ein Überfall sei und sie „Halcion und Compensan“ herausgeben solle.

Flucht ins Labor
Das Opfer flüchtete daraufhin in das Labor im hinteren Bereich der Apotheke. Der Täter folgte der Frau, bemerkte aber im Labor einen männlichen Angestellten und dürfte deshalb ohne Beute Reißaus genommen haben. Das 53-jährige Opfer wurde durch den Raubversuch nicht verletzt.

Zeugen gesucht
Die Polizei ersucht nun Zeugen, die die Flucht des Mannes im Bereich Triester Straße (Richtung Norden) - Auf der Tändelwiese - Weißenhofgasse wahrgenommen haben, sich beim Landeskriminalamt Steiermark unter 059133/60 3333 zu melden. Weiters werden vertrauliche Hinweise entgegengenommen, sollte jemandem eine Person mit der Personsbeschreibung (siehe unten) bekannt sein, die die eher unübliche Kombination der Medikamente Halcion und Compensan verwendet.

Beschreibung des Täters:
Etwa 20 bis 30 Jahre alt, 170 Zentimeter groß, schlank, vermutlich dunklerer Hautteint, er sprach Deutsch ohne erkennbaren Dialekt oder Akzent. Bekleidet war er mit einer schwarzen Jacke (vermutlich aus Leder) ohne Kapuze, mit einer dunklen Hose, einer vermutlich schwarze Wollhaube und einem schwarzen Rucksack oder Tasche. Als Maskierung diente eine Sonnenbrille mit schwarzem Kunststoffrahmen und schwarzem Brillenglas und ein schwarzes Dreieckstuch mit weißen Elementen.

Michael Jakl
Michael Jakl
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 27. Mai 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
8° / 22°
wolkig
9° / 21°
wolkig
8° / 22°
wolkig
8° / 21°
einzelne Regenschauer
6° / 18°
wolkig

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.