Mit Fitness-Videos

ÖSV-Stars begeistern: Feller war Spitzenreiter!

Wintersport
05.05.2020 10:39

Die Sportlerinnen und Sportler des Österreichischen Skiverbands bringen Österreich in Bewegung. Mit ihren Fitness-Videos haben die ÖSV-Stars während der Corona-Maßnahmen einen wertvollen Beitrag zum Umgang mit der Ausgangsbeschränkung geliefert. Reichweiten-Sieger war Manuel Feller (oben im Video), der aus dem ÖSV-Nationalkader flog.

Zwischen 17. März und 12. April hat der Österreichische Skiverband über seine Website (www.oesv.at) und die Social Media-Kanäle täglich zwei Fitness-Videos online zur Verfügung gestellt. 53 Videos von 53 Athletinnen und Athleten aus acht Sparten haben insgesamt mehr als eine Million Menschen erreicht. Spitzenreiter auf Facebook war Feller, der mit seinen drei Lieblings-Rückenübungen eine Reichweite von 420.000 Personen erzielte, gefolgt von Eva-Maria Brem und ihrer Interpretation der Damen-Liegestütze mit 176.000 erreichten Personen. Auf Instagram waren die Trainingsclips von Christoph Krenn, Marco Schwarz und Christian Walder mit einer Reichweite jenseits der 30.000 der Hit.

Hier im Video sehen Sie ein Interview, das wir von sportkrone.at erst vor Kurzem mit Manuel Feller geführt haben!

Geballte Frauen-Power gab es bei uns auf krone.tv, wo die Videos ebenfalls zur Verfügung gestellt wurden. Teresa Stadlober, Katharina Liensberger (unten im Video) und Chiara Hölzl begeisterten mit ihren Übungen. Alle Videos finden Sie hier!

Schröcksnadel: „Wir sind begeistert“
„Wir sind begeistert, wie viele Menschen an der Aktion teilgenommen haben. Die Zahlen zeigen, dass der ÖSV mit dieser Initiative tief in die Gesellschaft hinein wirkt und in dieser absoluten Ausnahmesituation ein Stück zum Wohlbefinden während der Pandemie beitragen konnte“, so ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele