30.04.2020 08:55 |

Fußball

Das Feuerwerk des Goleadors

Jahrestag eines historischen Fußballspiels: Heute vor 43 Jahren, am 30. April 1977, war das ÖFB-Nationalteam erstmals bei einem offiziellen Ländermatch zu Gast in Salzburg. Das Lehener Stadion platzte beim 9:0 gegen Malta aus allen Nähten – die über 20.000 Fans bereuten ihr Kommen nicht: Hans Krankl netzte sechsmal ein! Kein ÖFB-Teamspieler davor und danach traf öfter.

Zum ersten Fußball-Länderspiel in Salzburg am 30. April 1977 gegen Malta drängten sich weit mehr als die offiziell erlaubten 18.000 Fans ins Lehener Stadion. Rudi Mirtl, später legendärer Klubsekretär der Salzburger Austria, war als Zeitzeuge vor Ort. „Ich glaube, es wäre sich kein einziger Zuschauer mehr ausgegangen, so eng sind alle zusammengepickt.“ Bis zu 23.000 dürften es am Ende gewesen sein - es war somit das bestbesuchte Match in Lehen aller Zeiten. Und die erlebten ein Feuerwerk von Hans Krankl in der WM-Qualifikation für 1978. Viermal netzte der Goleador in den ersten 20 Minuten ein, steuerte insgesamt sechs Tore zum 9:0-Kantersieg bei. Ein historischer „Sechserpack“: Weder davor noch danach traf ein Teamspieler in einem Match öfter. Die Krankl-Sprechchöre hallten durch das alte Lehener Oval.

Neben Krankl durften sich auch noch Josef Stering (2x) und Hans Pirkner in die Schützenliste eintragen. Die ÖFB-Auswahl von Teamchef Helmut Senekowitsch um Prohaska, Pezzey, Hickersberger und Co. kam damals übrigens ohne Salzburger aus – einzig der Gollinger Gerhard Breitenberger (damals bei VOEST Linz aktiv) saß auf der Bank, wurde aber nicht eingewechselt.

Liebe zum Lehener Stadion blieb

Krankls Liebe zum Lehener Stadion, das 2006 abgerissen wurde, blieb übrigens erhalten. Im Herbst 1988 wurde er von Austria Salzburg für die letzten zwei Herbstspiele verpflichtet, nachdem sein Vertrag beim Kremser SC vorzeitig beendet worden war. Und der Krankl-Coup ging voll auf. In den letzten zwei Partien benötigte die Austria damals unbedingt zwei Siege, um noch das Aufstiegs-Play-off für die Bundesliga zu erreichen. Krankl erzielte zunächst das Goldtor beim 1:0 gegen Kufstein, dann noch eines beim 2:1-Sieg gegen Spittal. Der Grundstein zum Wiederaufstieg der Violetten 1989 war gelegt! Klubsekretär Mirtl erinnert sich: „Der Hans hat das Lehener Stadion als sein zweites Wohnzimmer bezeichnet. Das erste war natürlich das Hanappi-Stadion in Hütteldorf.“

Herbert Struber
Herbert Struber
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 04. Dezember 2020
Wetter Symbol