10.04.2020 09:07 |

Um ein Jahr

Formel E verschiebt Einführung neuer Autos

Die Coronavirus-Pandemie hat auch für die Formel E weitreichende Folgen. Wie die Rennserie für elektrobetriebene Autos gemeinsam mit dem Automobil-Weltverband FIA bekanntgab, wird die geplante Einführung der Autos der nächsten Generation um ein Jahr verschoben.

Die Gen2-EVO-Modelle werden erst für die Saison 2021/22 eingeführt. Damit sollen die Kosten für die Teams halbiert werden.

Die Formel E hat ihren Rennbetrieb Mitte März für zwei Monate ausgesetzt. Fünf ePrix wurden bereits abgesagt. Im Optimalfall erfolgt der Neustart am 21. Juni in Berlin, wo auf dem ehemaligen Flughafen Tempelhof gefahren wird.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 07. Juni 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.