Biker aufgepasst:

Osterverkehr wird auch heuer streng kontrolliert

Oberösterreich
10.04.2020 19:00
Die Grenzen sind aufgrund von Corona dicht, Daheimbleiben ist ein Gebot der Stunde. Die Polizei OÖ ist aber trotzdem für das Osterwochenende gerüstet. Vor allem Motorradfahrer können dem schönen Wetter und den (fast) leeren Straßen oft nicht widerstehen, wie mehrere Unfälle in den letzten Tagen gezeigt haben.

„Die Polizei ist da! Durch die Urlaubssperre sind genügend Beamte im Einsatz, um mit Radar und Zivilfahrzeugen den Osterverkehr zu kontrollieren“, sagt Oberst Klaus Scherleitner von der Landesverkehrsabteilung. Ostern bedeutet für ihn und seine Beamten normalerweise Hochbetrieb. Im Vorjahr forderte der Osterverkehr in Oberösterreich einen Toten, bundesweit waren es sieben.

(Bild: Uta Rojsek-Wiedergut (Symbolfoto))

Mit 224 km/h erwischt
In unseren Nachbarbundesländern Salzburg und Niederösterreich wurden schon vor Ostern verstärkt Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Dabei wurde etwa auf der Westautobahn zwischen Eugendorf und Thalgau ein 19-jähriger Pkw-Lenker mit 224 km/h erwischt.

Symbolbild. (Bild: ÖAMTC)
Symbolbild.

Mit Hubschauber ins Spital
Alljährlich startet rund um Ostern auch die Zweiradsaison. Einen Vorgeschmack bekamen die Einsatzkräfte bei mehreren Motorradunfällen in den vergangenen Tagen. Am Donnerstag stürzte ein Motorradlenker (50) aus St. Georgen/Gusen in Dimbach. Er musste mit dem Rettungshubschrauber ins UKH Linz geflogen werden.

Schnelle Strecken
Die kurvige B119 in Dimbach wird am Wochenende ebenso wie das bei Bikern beliebte Weißenbachtal und schnelle Strecken im Seengebiet streng überwacht.

Motorräder soll man jetzt auswintern
Das schöne Wetter könnten Biker auch zum „Auswintern“ ihrer heißen Öfen nutzen. Tipps dazu gibt ÖAMTC-Techniker Steffan Kerbl: Motorölstand kontrollieren, Kühl-, Brems- und Hydraulikflüssigkeit prüfen, Lichter und Bremsen testen. Weitere Infos findet man unter www.oeamtc.at/motorrad. Neben Hinweisen für die richtige Ausrüstung gibt es auch Videos mit nützlichen Fahrtipps.

Claudia Tröster, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele