Träumeland mit App

Mühlviertler helfen nun auch beim Einschlafen

Oberösterreich
08.04.2020 18:00

Sie sind die Nummer eins in Sachen Baby- und Kinder-Matratzen in Österreich, Deutschland und in der Schweiz - doch Hannes und Gabi Nösslböck kümmern sich nun mit ihrer Marke Träumeland nicht mehr nur um den Liegekomfort. Die Mühlviertler liefern nämlich mittels eigener App monotone Einschlafgeräusche.

Die Müdigkeit ist da, aber mit dem Einschlafen will’s nicht so recht klappen - das kennen Eltern, die ihre Kinder ins Bett bringen wollen, aber auch Erwachsene sind oft geplagt, wenn’s ums Einschlafen geht. Träumeland schafft dafür nun Abhilfe. Das von Hannes und Gabi Nösslböck geführte Unternehmen aus Hofkirchen im Mühlkreis brachte nämlich zuletzt eine eigene Träumeland-App auf den Markt.

Hannes Nösslböck führt mit seiner Frau den Baby- und Kindermatratzen-Hersteller. (Bild: Harald Dostal)
Hannes Nösslböck führt mit seiner Frau den Baby- und Kindermatratzen-Hersteller.

Vom Haarföhn bis zum Staubsauger
Auf dieser werden nicht nur Tipps um den Babyschlaf gegeben, sondern auch monotone Einschlafgeräusche zur Verfügung gestellt. „Das geht vom Haarföhn bis zum Staubsauger oder dem Geräusch eines Autos“, sagt Hannes Nösslböck, der bei Träumeland schon Chef von 86 Mitarbeitern ist.

In Europa noch bekannter werden
Das Ziel? „Die Marke in Europa noch stärker zu machen“, sagt der 51-Jährige, „wir wollen von der Qualität und der Innovation das Beste für Baby- und Kinderschlaf liefern“. Damit das auch gelingt, wird noch stärker auf Nachhaltigkeit Wert gelegt. Außerdem rückt auch die Automatisierung und damit die Verbesserung von Arbeitsabläufen ins Blickfeld.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele