04.04.2020 09:34 |

Beim Reparieren

Akku explodierte: 59-Jähriger schwer verletzt

Einen Akku, der normalerweise in Elektroscootern eingebaut wird, wollte Freitagnacht ein 59-Jähriger in Graz reparieren. Plötzlich kam es aber zu einer Explosion!

Der 59-Jährige reparierte gegen 22 Uhr in seiner Bastlerwerkstatt in der Eintrachtgasse einen Akku, der für Elektroscooter verwendet wird. Der Lithium-Ionen-Akkumulator dürfte durch Feuchtigkeit aber bereits beschädigt gewesen sein und explodierte beim Anstecken an das 220-Volt-Stromnetz.

Berufsfeuerwehr rückte aus
Die Berufsfeuerwehr Graz rückte mit 21 Mann und fünf Fahrzeugen aus. Durch die starke Rauchentwicklung wurde das Wohnhaus, in dem sich die Werkstatt befindet, teilweise stark verrußt. Durch die heftige Explosion zerbarsten sogar einige Fensterscheiben. Nach der Erstversorgung wurde der 59-Jährige ins LKH Graz eingeliefert.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 27. Februar 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
5° / 13°
wolkig
6° / 13°
wolkig
3° / 12°
wolkig
4° / 8°
stark bewölkt
3° / 8°
einzelne Regenschauer