Noch vor Italien

54.405 Fälle: USA jetzt globaler Corona-Hotspot

Ausland
25.03.2020 18:23

Die USA haben Italien als globaler Coronavirus-Hotspot abgelöst. Dies geht aus Daten der Johns Hopkins University hervor, die am Mittwochnachmittag veröffentlicht wurden. Demnach gibt es derzeit 54.405 aktive Coronavirus-Fälle in den USA, während es in Italien 54.030 Fälle sind.

In Italien hat es demnach bisher 69.176 bestätigte Coronavirus-Fälle gegeben, doch sind von dieser Zahl die Toten (6820) und Genesenen (8326) abzuziehen. In den USA hält man bei 55.568 bestätigten Fällen, 809 Toten und 354 Genesenen.

Ein gesperrter Spielplatz in der US-Metropole New York, wo sich das Coronavirus bisher besonders stark ausgebreitet hat (Bild: AP)
Ein gesperrter Spielplatz in der US-Metropole New York, wo sich das Coronavirus bisher besonders stark ausgebreitet hat

Noch deutlicher vorne sind die USA laut der Statistikseite Worldometer mit 59.445 aktiven Fällen (Gesamtzahl 60.642, 817 Tote und 379 Genesene). In China, wo die Verbreitung der Krankheit mit 81.661 Fällen weiterhin das größte Ausmaß hatte, gibt es aktuell nur noch 4603 aktive Fälle.

In Italien wurde am Mittwoch bekannt, dass mittlerweile schon mehr als 5000 Sanitäter mit dem Coronavirus infiziert sind.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Kostenlose Spiele