25.03.2020 10:45 |

„Ärzte gaben mich auf“

Senta Berger entkam nur knapp dem Tod

Die österreichische Schauspielerin Senta Berger hat erstmals über ihre schwere Krankheit gesprochen. Sie sagt: „Die Ärzte hatten mich schon aufgegeben.“

Die 78-jährige Schauspielerin litt vor ein paar Jahren an einer Gefäßerkrankung, erzählt sie in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift „Bunte“. Diese hätte tödlich enden können. „Das war eine Gefäßerkrankung, die man erst zu einem sehr späten Zeitpunkt erkannt hat. Ich hatte eine sogenannte Vaskulitis und dazu kam noch eine lebensgefährliche Lungenentzündung. Ich habe es ja überstanden, aber es war schon eine große Sache“, sagt sie.

„Eiskalte Hände“
Sie hatte dem „Ganzen erst nicht so viel Bedeutung eingeräumt“, gesteht sie. Dadurch hätte es schlimm ausgehen können. Während Dreharbeiten habe sie immer eiskalte Hände gehabt und sei dann irgendwann doch zum Neurologen gegangen, der sie sofort zum Gefäßspezialisten schickte. Dieser habe ihr direkt gesagt: „Daran können Sie sterben.“

Verdickte Aorta
Berger, die sich mittlerweile eigentlich Verhoeven wie ihr Ehemann Michael Verhoeven nennt, berichtet, dass sich dann herausgestellt habe, dass sie eine verdickte Aorta hatte. Der Blutkreislauf konnte nicht mehr ungehindert fließen. Zum Glück ist alle gut gegangen. Derzeit befindet sich die Schauspielerin, wie jeder andere auch, zu Hause. Sie kann es aber nicht erwarteten, wieder vor der Kamera zu stehen. Ihr nächstes Projekt ist „Oskars Kleid“.

Pamela Fidler-Stolz
Pamela Fidler-Stolz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 05. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.