06.03.2020 15:00 |

In Videofalle getappt

Einbruch in Gourmetlokal: Sternekoch kocht vor Wut

Juan Amador ist Österreichs einziger Haubenkoch mit drei Michelin-Sternen. Doch nun stößt dem gebürtigen Spanier einiges sauer auf: Denn am Donnerstag wurde der Besitzer des bekannten Gourmettempels in der Wiener Grinzinger Straße Opfer eines Einbrechers. Der mutmaßliche Täter tappte allerdings in die Videofalle.

Wie in so einem Fall verständlich, kocht auch Juan Amador vor Wut. Ein Einbrecher ist am Donnerstagabend in sein Haus in Klosterneuburg (Niederösterreich) nahe Wien eingedrungen. Auf der Suche nach Geld und Preziosen hat er eine Spur der Verwüstung hinterlassen.

„Emotional wichtige Wertgegenstände geklaut“
Dabei wurden „emotional wichtige Wertgegenstände geklaut“, teilte der Sternekoch noch in der Nacht auf Freitag auf einem deftigen Facebook-Eintrag mit und hofft auf die Ergreifung des Einbrechers mit einem eigenen Fahndungsaufruf samt Videobild.

Martina Münzer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 22. Oktober 2020
Wetter Symbol