19.07.2010 19:37 |

Ortstafel-Streit

FPK-Obmann Uwe Scheuch gießt wieder Öl ins Feuer

Ganze drei (!) zweisprachige Ortstafeln in Kärnten wurden zuletzt mit gleich großen Aufschriften in Deutsch und Slowenisch versehen. Eine davon übersprühten unbekannte Täter am Wochenende mit roter Lackfarbe (Bericht in der Infobox). Auf Grund dieses Vorfalles hat FPK-Obmann Scheuch neuerlich Öl ins Feuer des Ortstafel-Konflikts gegossen.

Der Kärntner Bevölkerung geht dieser Konflikt mittlerweile schwer auf die Nerven – die meisten Kärntner wollen nur noch Ruhe haben. Nicht aber die Spitze der Kärntner Freiheitlichen Partei (FPK) unter Uwe Scheuch: Er verteidigte die Schmieraktion insofern, als er sie als Beweis dafür ansieht, dass "die Akzeptanz der zweisprachigen Ortstafeln nicht besonders hoch ist".

Scheuch behauptete darüber hinaus, dass es in der Ortstafelfrage "Druck und Zwang aus Wien" gegeben habe, wobei über die Sorgen der Kärntner drübergefahren worden sei. Diese Aussage kann insofern als Politprovokation angesehen werden, als Landeshauptmann Dörfler, den die Scheuch-FPK wegen seiner Popularität dulden muss, selbst die Anweisung zur Aufstellung der drei neuen Ortstafeln gegeben hat.

Hintergrund dieser neuen Zündelei um Ortstafeln sind Grabenkämpfe in der Kärntner Freiheitlichen Partei.

von Peter Gnam, Kronen Zeitung

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 23. Jänner 2021
Wetter Symbol