25.02.2020 06:00 |

Am Weg zum Schlachter

Tiertransporter mit 21 Stieren umgekippt

Diesmal hätten es „nur“ 190 Kilometer Fahrt sein sollen, vom ungarischen Kapuvar bis nach Graz – aber wieder ist ein Tiertransporter verunglückt, darauf 21 Stiere, die auf der Fahrt zum Tod im Schlachthaus auch noch verletzt wurden. Währenddessen hält die hitzige Debatte um Tiertransporte unvermindert an!

„Krone“-Leser bilden eine massive Front gegen Tiertransporte, vor allem solche, die über Zigtausende Kilometer quer durch die Welt gehen, unter immer wieder unsäglichen, tierquälerischen Bedingungen, bis am Ende die Schlachtung steht.

„Da sollte Klimaschutz-Gedanke auch ansetzen“
„Und wen das Tierleid schon nicht interessiert, wer nicht versteht, was man fühlenden, schmerzempfindlichen Wesen an Perversion antut, der soll wenigstens den Klimaaspekt bedenken“, so eine aufgebrachte Leserin. „Jeden Tag nehmen wir das Wort Klimakrise in den Mund – aber bei solchen Transporten werden Millionen Kilometer heruntergespult, sind riesige Frachter mit Tieren auf den Meeren unterwegs. Da sollte der Klimaschutz-Gedanke auch einmal ansetzen!“

Jetzt für unseren Tierecke-Newsletter anmelden:

Am Montag passierte wieder ein Unfall mit einem Tiertransporter. 21 Stiere, jeder Hunderte Kilo schwer, wurden von Ungarn Richtung Graz gebracht. Auf der B63 in Dürnbach (Burgenland) stürzte der Laster um. Die Tiere – einige hatten sich ziemlich verletzt, sich auch die Hörner abgerissen – mussten umständlich geborgen und umgeladen werden; bis sie weiter Richtung Tod fahren konnten.

Maggie Entenfellner und Christa Blümel, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 01. April 2020
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
-2° / 9°
wolkenlos
-5° / 9°
wolkig
-4° / 9°
heiter
-2° / 9°
wolkenlos
-4° / 8°
heiter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.