14.07.2010 16:17 |

Polizei: 'Kein Terror'

Autos gingen vor Buckingham-Palast in Flammen auf

Mehrere brennende Autos vor dem Buckingham-Palast in London haben die Polizei am Mittwoch in Atem gehalten. Nach anfänglichem Terrorverdacht gab ein Scotland-Yard-Sprecher jedoch Entwarnung: "Es ist unverdächtig - kein Terrorhintergrund oder dergleichen."

Der Brand vor dem Clarence House, der Residenz Prinz Charles', war so stark, dass dicke Rauchwolken von der Mall aufstiegen, jener Prachtstraße, die vom Trafalgar Square zum Buckingham-Palast führt.

Technischer Defekt verantwortlich?
Ein dort parkendes Auto war offensichtlich in Brand geraten, und die Flammen waren auf drei andere Wagen übergegriffen. Die Ursache des Feuers muss jetzt noch ermittelt werden, vermutlich brach es durch einen technischen Defekt aus.

Die Polizei beeilte sich, die vielen Touristen in Sicherheit zu bringen, die vor dem Palast auf den täglichen Wachwechsel warteten. "Kein Wachwechsel heute!", rief ein Polizist. Viele der London-Besucher verstanden ihn wegen mangelnder Englischkenntnisse jedoch nicht.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).