Ein Jahr Stadionverbot

Kopfstoß gegen Keeper: Eklat um Schiri in Italien

In Italien hat ein Schiedsrichter wegen Gewalt gegen einen Spieler ein einjähriges Stadionverbot erhalten. Das berichtete die Nachrichtenagentur ANSA am Dienstag. Der Unparteiische habe den Spieler, einen Torhüter, am 1. Februar nach dem Amateurspiel der Vereine Borgo Mogliano und Montottone mit dem Kopf heftig gestoßen. Vorausgegangen seien Beleidigungen und Rangeleien, schrieben Medien.

Die Strafe erließ das Polizeipräsidium von Macerata in den Marken, einer Region im Osten des Landes. Das Verbot gilt für Fußballveranstaltungen jeder Art, ob national oder international.

Nach Angaben der Behörde wurde ein solches Verbot erstmals in Italien gegen einen Schiedsrichter ausgesprochen.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 18. September 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.