05.02.2020 08:11 |

Reaktion in der Region

Der Oberpinzgau setzt voll auf die Bahn

Ein gewaltiger Schritt. Ein Jackpot. Eine große Chance: So fallen in der Region die Reaktionen auf die Umrüstung und Verlängerung der Pinzgauer Lokalbahn aus. Ein Appell schwingt aber gleich mit: Wenn schon investiert wird, muss auch das Taktangebot passen. Vor allem im Tourismus ist noch viel Potenzial da. Zuletzt wurde ja die Millionen-Grenze bei den Fahrgastzahlen geknackt.

Ein Rückblick ist eine wahre Zeitreise: Seit 1898 fährt die Pinzgauer Lokalbahn schon. 2005 kam es zu einem tiefen Einschnitt in der Geschichte: Die Gleisanlagen wurden durch das Hochwasser massiv unterspült, der Fortbestand war unklar. 2008 übernahm schließlich das Land.

Und jetzt soll eine moderne Ära beginnen: Es wird elektrifiziert. Endlich soll nicht mehr am Gemeindegebiet von Wald Endstation sein. Martin Bachmair vom Panoramahotel Burgeck in Krimml: „Am Bahnhof kommen oft Urlauber-Gruppen gemeinsam an und müssen auf die Busse warten.“ Für Nutzer des Tauernradweges sei die Bahn prinzipiell attraktiv, das Takt- und Transportangebot sei aber dünn geworden. Betriebe erwarten sich mit einer Verlängerung zu den Wasserfällen einen Impuls. Auch Ortschef Erich Czerny ist begeistert: „Großartig, wenn das alles so kommt!“

Gerade für Schülerfahrten, Tourismus und Freizeit ist die Schmalspurstrecke eine Lebensader geblieben: „Wir haben im Vorjahr für unser Stadtfest erstmals mehrere Sonderzüge in der Nacht gekauft“, erzählt Michael Sinnhuber von Mittersill plus, dass sich diese Idee bewährt hat. Service für Skifahrer: In Hollersbach gibt es eine eigene Haltestelle am Lift. Urlauber regten schon an, dass man die Lokalbahn als Zubringer noch mehr nutzen könne.

 krone.at
krone.at
Sabine Salzmann
Sabine Salzmann
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 25. Oktober 2020
Wetter Symbol