04.02.2020 06:00 |

Viel zu warm

Kein Schnee: Stürmische „Petra“ und lauer „Frank“

Mit bis zu 80 Stundenkilometern kann heute, Dienstag, ein kräftiger Nordwind über Kärnten fegen. Doch nicht einmal das Tief „Petra“ bringt ergiebigen Schneefall, auf den man in vielen Skigebieten vor den Semesterferien wartet. Ab Donnerstag regiert dann Hoch „Frank“, das Frühlingstemperaturen um zehn Grad verspricht. Schnee, so die Wetterexperten, sei überhaupt keiner mehr in Sicht.

Meteorologe Konstantin Brandes von Ubimet hat Wettermodelle bis Mitte Februar parat - und alle haben für Kärnten eines gemeinsam: „Es ist viel zu warm für diese Jahreszeit. Und es gibt weit und breit keinen Schnee.“ Der Reihe nach: Heute und morgen kann es stürmisch werden - vor allem in Oberkärnten, aber auch in Villach und im Klagenfurter Becken. Sogar Gewitter und Graupelschauer sind möglich.

„Der Spuk ist aber Mittwochnachmittag wieder vorbei, dann folgen schöne Tage“, prophezeit Brandes. Am Zeugnistag und zu Ferienbeginn werden Sonnenschein und Temperaturen um die zehn Grad erwartet. „Normalerweise hätte es Anfang Februar in Klagenfurt minus sieben bis höchstens ein Grad.“ Derzeit deute aber alles auf einen frühen Frühlingsbeginn hin.

Brandes: „Natürlich könnte es Ende Februar noch vereinzelt einmal schneien. Aber die Tage werden immer länger, die Sonne steht höher - die Wahrscheinlichkeit für einen ernst zu nehmenden Wintereinbruch ist klimatologisch sehr gering.“

Kerstin Wassermann
Kerstin Wassermann
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 28. März 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.