Unfall in NÖ

Überbesetzter Kastenwagen kippte um: 2 Verletzte

Auf der Wiener Außenringautobahn (A21) ist am Samstag bei Heiligenkreuz (Bezirk Baden) ein Kastenwagen mit bulgarischem Kennzeichen umgestürzt. In dem für acht Personen zugelassenen Fahrzeug saßen nach Polizeiangaben zwölf Passagiere - darunter vier vollkommen ungesicherte Personen ohne geeignete Sitzvorrichtung und Sicherheitsgurte. Zwei Personen wurden beim Unfall verletzt.

Gelenkt wurde das Fahrzeug von einem 30 Jahre alten Moldauer. Der Mercedes Sprinter zog einen Anhänger mit moldauischem Kennzeichen, auf dem ein Pkw geladen war. In dem Kastenwagen befanden sich laut Exekutive Personen aus Moldau (Moldawien), der Ukraine, Rumänien und Bulgarien. Durch eine Lenkbewegung kam das Gespann ins Schleudern und nach links ab, wo es gegen die Mittelleitschiene prallte. Danach wurden das Zugfahrzeug und der mittlerweile abgelöste Anhänger nach rechts geschleudert.

Schlüsselbeinbruch und Hautabschürfungen
Der Mercedes Sprinter stürzte um, blieb auf einem Böschungshang neben dem Pannenstreifen auf der linken Wagenseite liegen und wurde laut Exekutive zerstört. Einige Meter weiter landete der Anhänger. Eine mitgeführte Person wurde im Landesklinikum Baden ambulant behandelt, bei ihr wurde eine Fraktur des Schlüsselbeines diagnostiziert. Eine weitere Person erlitt Hautabschürfungen im Gesicht, alle anderen Passagiere blieben unverletzt - ein überaus glimpflicher Ausgang, wie die Polizei mitteilte.

Kastenwagen und Anhänger mit mangelnder Betriebssicherheit
Zwar verlief ein Alkotest beim Lenker negativ. Doch aufgrund von zahlreichen Übertretungen des Kraftfahr- und des Gelegenheitsverkehrsgesetzes wurde der 30-Jährige angezeigt. Zudem wurden Sicherheitsleistungen von 2873 Euro eingehoben. Die Kennzeichentafeln sowie der Zulassungsschein des Anhängers wurden wegen mangelnder Verkehrs- und Betriebssicherheit vorläufig abgenommen - die Auflaufbremse des Anhängers war ohne jegliche Bremswirkung.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich
Samstag, 18. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.