09.12.2019 08:27 |

Tieren helfen

Ein Geschenk der Nächstenliebe

Leid ist allgegenwärtig - bei Menschen wie bei Tieren. Mit einer Spende können Sie helfen und sich zu Weihnachten selbst eine Freude machen. Ein Geschenk, das auch das eigene Herz erwärmt.

Wer liebt es nicht, sich im Advent auf das Weihnachtsfest einzustimmen? Irgendwie scheint es dann in den eigenen vier Wänden besonders wohlig warm zu sein, und es duftet nach Reisig, Zimt und Weihnachtsbäckerei. Und im besten Fall kuschelt sich der Hund noch dazu, und das Schnurren der Katze wirkt wie eine Entspannungstherapie. Doch es gibt auch eine ganz andere Seite – eine kalte, traurige, trostlose. Denn das Elend macht auch vor Österreich nicht halt.

Viele Menschen, Kinder; alte Frauen und Männer leben in Armut. Selbst Bedürfnisse wie Nahrung oder warme Kleidung können oftmals nur schwer erfüllt werden. Dass es dann an finanziellen Mitteln für eine kranke Katze oder den Hund fehlt, ist klar. Und es stellt sich auch die Frage, muss ich überhaupt ein Haustier haben, wenn ich es mir nicht leisten kann? Natürlich nicht! Aber wenn es das Einzige ist, das noch Trost spendet, Liebe und Geborgenheit vermittelt, dann sieht die Angelegenheit ganz anders aus.

Dank Ihrer Spende können wir helfen! Können Mensch und Tier wieder glücklich machen! Wir verschenken 40.000 Kilogramm Futter im Jahr an bedürftige Familien und Tierheime. Eine unglaubliche Menge mit einem Wert von etwa 200.000 Euro. Natürlich wird bei uns jeder einzelne Fall streng geprüft, ob die Besitzer auch tatsächlich auf unsere Hilfe angewiesen sind. Wir gehen sorgfältig mit Spenden um und erhalten auch seit Jahren das Spendengütesiegel. Kein Wunder, denn sämtliche Kosten für Büroaufwände, ob Personal oder Computer, werden zur Gänze von der „Krone“ getragen. Und das macht uns wirklich einzigartig.

Besonders berührt hat uns auch die Geschichte von „Buddy“, dem entzückenden weißen Mischlingshund im Bild. Er erlangte traurige Berühmtheit, weil sein Besitzer ein Video, in dem er das arme Tier schwer misshandelte, im Internet veröffentlichte. Für „Buddy“ war diese Dummheit seine Rettung. Wir fanden für ihn einen Platz bei einer Tierfreundin mit großem Herzen, die sich bemüht, dem Rüden - der auf Grund seiner Erlebnisse nicht immer einfach ist - ein liebevolles Zuhause zu bieten. Ich könnte Ihnen unzählige weitere Geschichten erzählen, in denen wir ein Tierschicksal zum Guten wenden konnten. Dank Ihrer Unterstützung!

Denn Tierschutz ist uns eine Herzensangelegenheit, aber er kostet auch Geld. Jeder Euro ist wie eine Streicheleinheit für ein geschundenes Lebewesen. Weihnachten, das Fest der Nächstenliebe, steht vor der Tür, und ich weiß, dass viele Organisationen jetzt um Unterstützung bitten. Ich bitte Sie, auch unsere Mitgeschöpfe nicht zu vergessen. Nicht nur die eigenen, sondern auch alle die „Namenlosen“, die Schmerzen und Leid ertragen müssen. Ich wünsche Ihnen ein friedvolles Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Lieben und sage Danke für jeden gespendeten Euro im Namen all unserer vierbeinigen Schützlinge und auch jener Menschen, denen wir damit ein wenig Nächstenliebe geben können.

Maggie Entenfellner, Kronen Zeitung

Hilfe mit Rat und Tat
Unseren Verein „Freunde der Tierecke“ erreichen Sie jeweils Montag bis Freitag in der Zeit von 11 bis 15 Uhr unter: 057060/233 17, tierecke@kronenzeitung.at
www.krone.at/tierecke
www.facebook.com/kronetierecke

Spendenkonto
IBAN: AT93 6000 0000 9211 1811
BIC: BAWAATWW

Jetzt für unseren Newsletter anmelden und je einen Monatsvorrat Hunde- oder Katzenfutter gewinnen! (Teilnahmebedingungen)

Jetzt für unseren Tierecke-Newsletter anmelden:

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 24. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.