04.12.2019 06:01 |

TV-Gala in Wien

Nach Busunglück: Großes Danke an Steirer-Helden!

In Pruggern stürzte ein mit 26 Personen besetzter Bus im dichten Schneetreiben einen Hang hinunter - ein Großeinsatz für das Rote Kreuz unter schwierigsten Bedingungen war die Folge. Jetzt ehren die Bundeskanzlerin, die „Krone“ und der ORF die Helfer bei einer TV-Gala, die am 9. 12. um 21.05 Uhr in ORF 2 ausgestrahlt wird.

Es ist eigentlich der schlimmste Fall, der eintreten kann. „Das Szenario, das du immer übst“, erinnert sich Rettungssanitäter Philipp Forstner noch gut an den Moment, als die Alarmmeldung „Busunfall“ hereinkam. „Zuerst wollte es keiner glauben“, ergänzt Notfallsanitäter Christian Sotlar. „Du reagierst einfach, stehst auf, ziehst dich an und fährst los“, schildert Rettungssanitäter Thomas Kaserer. Keiner der 26 Rotkreuz-Einsatzkräfte hatte eine Ahnung, was sie am Unfallort erwarten wird.

Ennstal versank im Schnee
Im dichten Schneetreiben machten sich die Männer und Frauen an jenem Jännervormittag auf den Weg nach Pruggern. Viele von ihnen waren da schon seit Stunden im Einsatz. Denn das Ennstal versank zu diesem Zeitpunkt den zwölften Tag hindurch meterhoch im Schnee. 

„Brutal viel Glück gehabt“
Die meisten Businsassen - 13 mussten ärztlich betreut werden - waren beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits aus dem umgestürzten Fahrzeug herausgeklettert. Der Ennstaler Georg Wohlfahrter hatte die Rückscheibe mit dem Notfallhammer eingeschlagen: „Das wollte ich immer schon einmal machen“, hat er trotz der damaligen Umstände nicht den Humor verloren.

Dass die ganze Sache beinahe in einer Katastrophe geendet hätte, ist dem Lehramtsstudenten erst später klar geworden. „Ich denke, dass wir alle brutal viel Glück hatten. Die Stelle, an der unser Bus umgekippt ist, war noch relativ flach. Aber gut 50 Meter weiter geht es steil runter - und da hätte es vermutlich für uns ganz anders ausgeschaut“, ist er sich bewusst.

Große TV-Ehrung
Stellvertretend für die Top-Leistung der Rotkreuz-Männer und -Frauen im Bezirk Liezen (in diesem heftigen Winter und speziell bei dem dramatischen Busunglück) werden die Notfallsanitäter Daniel Stadler und Simone Kernspecht bei der heurigen Helden-Gala, die Menschen für ihre Dienste an der Allgemeinheit in den Mittelpunkt stellt, in Wien geehrt.

Eva Stockner
Eva Stockner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen