03.12.2019 07:34 |

Rettung nach 2 Wochen

Zweiter Vermisster im australischen Busch gefunden

Ein weiterer Vermisster der Ausflugsgruppe, die nach einer Autopanne im australischen Outback gestrandet war, ist wieder aufgetaucht. Ein Viehzüchter entdeckte den Australier Phu Tran (40), der beinahe zwei Wochen durch den Busch geirrt war, Dienstagfrüh auf seinem Grundstück. Zuvor war bereits eine 52-Jährige gerettet worden - siehe Video oben. Polizeipräsidentin Pauline Vickery sprach von einem Wunder. Eine weitere Frau wird noch vermisst.

Drei Freunde waren am 19. November zu einem Ausflug im australischen Busch aufgebrochen. Nachdem ihr Wagen in einem Flussbett stecken geblieben war, war das Trio tagelang im unwirtlichen Outback auf sich allein gestellt. Die Gruppe teilte sich nach einer Woche auf, um nach Hilfe zu suchen.

Polizeipräsidentin: „Ich nenne das ein Wunder“
Tamra McBeath-Riley wurde bereits am Sonntagnachmittag von Einsatzkräften von einem Hubschrauber aus entdeckt. Nun ist ein weiterer Vermisster in Sicherheit. Phu Tran (40) musste aus Wasserlöchern trinken, um bei Temperaturen bis zu 40 Grad Celsius beinahe zwei Wochen zu überleben. „Wir sind alle enorm froh, dass es ihm gut geht“, zeigte sich die örtliche Polizeipräsidentin Vickery erleichtert. „Ich nenne das ein Wunder.“ Der Mann wurde ins Krankenhaus gebracht.

Nun hofft man auf ein drittes Wunder: Von der letzten Vermissten aus der Gruppe, der Australierin Claire Hockridge (46), fehlt noch immer jede Spur.

Miriam Krammer
Miriam Krammer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen