Europaweit geschützt:

Biber sind hartnäckige Überlebenskünstler

Der Biber ist ein Überlebenskünstler, richtet sich seine Umgebung so ein, wie er sie benötigt. Wo die intensive menschliche Nutzung bis an Gewässer heranreicht, sind Konflikte vorprogrammiert. Was die wenigsten wissen: Das Nagetier ist europaweit geschützt.

Was hilft eine „Biber-Abschussverordnung“, wenn die Anzahl der erlaubten Tötungen bereits im Frühjahr überschritten wurde?
Diese Frage stellt sich Oberösterreichs Umweltanwalt Martin Donat. Das Nagetier ist eine europaweit geschützte Art. Ausnahmen von den strengen Schutzbestimmungen sind im Einzelfall nur unter bestimmten Voraussetzungen möglich.

Konflikte
Vor allem in bewohnten Gebieten und Bereichen, wo die Nutzung bis ans Gewässer reicht, gibt es immer wieder Konflikte. Zurzeit sind in Oberösterreich 800 bis 1000 der putzigen Nagetiere unterwegs. Durch ein regionales Bibermanagement will Donat künftig ein gutes Miteinander zwischen Mensch und Tier ermöglichen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 27. Mai 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.