14.11.2019 12:22 |

Jüngster erst 13

3 Überfälle in 3 Tagen: Polizei fasst Jugendbande

Geld und Handy her! Ein erst 13-Jähriger soll mit zwei Komplizen (14 und 15 Jahre) in Wien-Brigittenau auf Beutezug gegangen sein. Auf offener Straße überfiel das Trio Menschen, schlug auf ein Opfer mit Fäusten ein. Die beiden Älteren wanderten hinter Gitter, der jüngste Gefasste kommt straffrei davon.

Rascher Festnahme-Erfolg für die Wiener Polizei: Ein erst 13-jähriger und damit strafunmündiger Serbe, ein 14-jähriger Österreicher und ein 15-jähriger Serbe gingen in Wien-Brigittenau auf Beutezug. Die wilde Jugendbande soll zwischen vergangenem Sonntag und Dienstag mindestens dreimal auf offener Straße zugeschlagen haben.

Komplizen verpiffen
Die Tatverdächtigen gingen wie folgt vor: Sie versperrten dem Opfer den Weg, forderten Bargeld und Handy und drohten mit Schlägen. In einem Fall schlugen sie mit den Fäusten einem Opfer ins Gesicht. Am Dienstag klickten dann für den Österreicher unweit eines Tatorts die Handschellen. In der ersten Einvernahme bei der Polizei soll das „Früchtchen“ dann „gesungen“ und die Namen seiner vermeintlichen Komplizen preisgegeben haben.

„Die beiden wurden ebenfalls festgenommen“, so Polizeisprecher Markus Dittrich. Der 14- und der 15-Jährige wurden in eine Justizanstalt gebracht, der 13-Jährige kommt straffrei davon.

Matthias Lassnig, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Dienstag, 21. Jänner 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.