12.11.2019 08:12 |

Drogenlenker flüchtete

Unfall stoppt wilde Amokfahrt

Mit Drogen zugedröhnt und zwei Freunden im Auto hat sich ein Wagenlenker im Bezirk Eisenstadt-Umgebung eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert. Kurz vor der Grenze zu Ungarn endete die halsbrecherische Flucht mit einem Crash. Wie sich herausstellte, hatte der 23-Jährige nicht einmal einen Schein - Haft!

Eine Polizeistreife war bei einem Einkaufszentrum in Eisenstadt auf den verdächtigen Wagen mit holländischen Kennzeichen aufmerksam geworden. Als die Beamten das Blaulicht aufdrehten, stieg der Lenker jedoch aufs Gas. In einer Amokfahrt raste der 23-Jährige in Richtung ungarischer Grenze bei Klingenbach. Andere Autofahrer, die zu der Zeit auf der Straße unterwegs waren, mussten teilweise auf das Straßenbankett ausweichen, um einen Unfall zu verhindern. Beim Kreisverkehr Siegendorf endete die wilde Flucht abrupt. Der Drogenlenker krachte mit seinem Audi gegen einen vor ihm fahrenden Wagen. Er versuchte noch weiterzufahren - durch den Aufprall war das Fahrzeug aber so stark beschädigt, dass er aufgeben musste. Wie durch ein Wunder wurde bei dem Zusammenstoß niemand verletzt.

Wie sich herausstellte, besitzt der 23-Jährige keinen Führerschein. Nicht nur das: Die Kennzeichen waren gestohlen, der Wagen nicht zum Verkehr zugelassen. Auch Suchtgift wurde gefunden. Zudem ist nicht geklärt, wem das Fahrzeug überhaupt gehört. Der 23-Jährige aus dem Bezirk Eisenstadt-Umgebung wurde angezeigt. Weil aber noch Strafen von anderen Delikten offen waren, ging es für ihn direkt in die Haft.

Christoph Miehl, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen