In Linz:

Vorbestrafter Afghane als Dealer festgenommen

Er ist bereits einschlägig vorbestraft, das hielt aber einen Afghanen nicht davon ab, in Linz weiter Drogen zu verkaufen. Der 28-Jährige wurde festgenommen, sitzt in U-Haft.

Nach Abschluss der Ermittlungen ist ein einschlägig vorbestrafter 28-jähriger afghanischer Staatsbürger aus Linz bereits am 12. September 2019 in die Justizanstalt Linz eingeliefert worden. Der Verdächtige wurde mit Unterstützung von Beamten des LKA OÖ, EGS und der Polizeidiensthundeinspektion wegen des Verdachtes des Suchtgifthandels an seiner Wohnanschrift festgenommen.

Fünf Kilo Marihuana verkauft
Der Afghane soll etwa fünf Kilogramm Cannabiskraut und etwa 340 Gramm Methamphetamin/Crystal Meth an zahlreiche ausgeforschte und niederschriftlich einvernommene Suchtgiftabnehmer, darunter minderjährige Mädchen, überwiegend im Straßenverkauf gewinnbringend weitergegeben haben. Weiters soll der 28-Jährige Cannabiskraut an einen ebenfalls wegen des Verdachtes des Suchtgifthandels in der Justizanstalt Linz in U-Haft befindlichen Verdächtigen zum Zweck der gewinnbringenden Inverkehrsetzung überlassen haben. Der 28-Jährige hat sich dadurch teilweise seinen Lebensunterhalt, überwiegend jedoch seine Spielsucht und seinen Crystal Meth - Eigenkonsum finanziert.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen