31.10.2019 22:37 |

Bullen-Triumph

Herzog und Hirscher sind die Sportler des Jahres

Marcel Hirscher, Vanessa Herzog (Krone-TV interviewte sie vor Ort, im Video) und Red Bull Salzburg sind die großen Gewinner der 23. Lotterien Sporthilfe-Gala in der Wiener Marx-Halle. Für den im September zurückgetretenen Skistar Hirscher sprachen der achte Gesamtweltcupsieg und Slalom-WM-Gold, Herzog wurde Weltmeisterin im Eisschnelllauf und beendete bei der Wahl die ÖSV-Siegesserie bei den Damen.

Zum sechsten Mal wurde Hirscher geehrt, zum ersten Mal gab es dafür einen „NIKI“. Die Trophäe war zu Ehren der heuer verstorbenen Formel-1-Legende Niki Lauda umbenannt worden, dieser war 1977 Sportler des Jahres in Österreich. Nur Annemarie Moser-Pröll mit sieben Auszeichnungen als „Sportlerin des Jahres“ wurde in der Vergangenheit in einer der Hauptkategorien öfter geehrt.

Die Nummer eins
Der 30-jährige Salzburger Hirscher setzte sich bei der Wahl unter den Mitgliedern der österreichischen Sportjournalistenvereinigung Sports Media Austria (SMA) mit 1.185 Punkten vor Tennis-Star Dominic Thiem (895), der heuer fünf Turniere gewann, und Diskuswerfer Lukas Weißhaidinger (616), dem WM-Bronzenen von Doha, durch.

Rentner-Kollege und Freund Felix Neureuther (oben im Bild mit Hirscher) überreichte den NIKI und hielt vorher noch eine launige Laudatio, in der er u.a. aufzählte, was er alles gewonnen hätte, hätte es Hirscher nicht gegeben. „Der Kerl hat immer abgeliefert. Ohne dich wäre alles nur halb so viel wert gewesen. Danke für viele tolle Jahre und beinharte Duelle. Und danke, dass wir trotz aller Konkurrenz Freunde geworden sind“, richtete er seine Worte direkt an den Preisträger.

Gerührt von Felix
„Felix hat sehr viel bewegt in mir gerade, hat er gut gemacht. Eine Riesenüberraschung. Und allgemein, Dankeschön für so einen Abschluss. Es ist gewaltig, dass ich noch einmal hier stehen darf. Aber nun ist wirklich Schluss“, erklärte Hirscher. Er sei sehr dankbar, dass nun die Zeit für andere Sachen da sei. Und an die anderen Nominierten gerichtet: „Ich bin nicht mehr lästig.“

Eisschnellläuferin Herzog (unten im Bild), geboren in Tirol und wohnhaft in Kärnten, hatte heuer bei der Einzelstecken-WM mit Gold über 500 m und Silber über 1.000 m sowie als Europameisterin im Sprint-Vierkampf geglänzt. Damit sicherte sich erstmals nach neun Jahren keine Athletin aus dem Österreichischen Skiverband die Auszeichnung, letzte und bisher einzige Eisschnellläuferin war 1994 Emese Hunyady, die die Show als Sitznachbarin ihrer „Nachfolgerin“ verfolgte.

Kurze Partynacht
Die 24-jährige Herzog gewann mit 1.104 Punkten vor Leichtathletin Verena Preiner (991) und Skirennläuferin Nicole Schmidhofer (578), die heuer die Abfahrts-Weltcup-Wertung für sich entschieden hatte. Die Trophäe überreichte ihr Matthias Lauda. „Das fühlt sich sehr gut an. Vor allem in einer kleineren Sportart, die in Österreich nicht so populär ist“, sagte Herzog. Ihre Partynacht wurde kurz, schon am Freitag stand für sie wieder Training auf dem Programm.

Preiner war zweimal nominiert gewesen, sie durfte sich mit der Auszeichnung „Aufsteigerin des Jahres“ mehr als nur trösten. „Ich bin wirklich stolz auf diese Auszeichnung. Es ist verrückt, dass ich so eine Traum-Saison habe, dass ich dann auch noch hier als Aufsteigerin des Jahres ausgezeichnet werde“, sagte die Oberösterreicherin. Der Jubel war auch doppelt groß, denn mit Wolfgang Adler bekam ihr Trainer die Auszeichnung „Trainerpersönlichkeit des Jahres“. Zum zweiten Mal en suite kam dieser aus dem Leichtathletik-Lager, im Vorjahr durfte sich Weißhaidinger-Coach Gregor Högler freuen.

Wieder einmal die Bullen
Als „Mannschaft des Jahres“ verteidigte vor den Augen von Sportminister und Sporthilfe-Präsident Eduard Müller Red Bull Salzburg - Meister, Cupsieger, erstmaliger Champions-League-Teilnehmer und Europa-League-Achtelfinalist - den Titel erfolgreich und führte mit 1.128 Punkten souverän einen Vierfachsieg für den Fußball vor dem Männer-Nationalteam (488), LASK und WAC an. Salzburgs-Sportdirektor Christoph Freund nahm die Trophäe entgegen. „Das ist eine Riesenauszeichnung. Wir haben eine coole Truppe. Es macht gerade riesengroßen Spaß in Salzburg.“

Die Auszeichnungen Sportler und Sportlerin mit Behinderung gingen an Langläuferin Carina Edlinger und Skirennläufer Josef Lahner, in der Kategorie Special Olympics setzten sich Gabriele Kopf (Schwimmen, unten im Bild) und Paul Vogl (Judo) durch. Als Sportler mit Herz hatte sich bei der Publikumswahl Christoph Vetchy (Vienna Charity Run-Organisator) durchgesetzt. Die Jugendsportpreise gingen an Lena Grabowski (Schwimmen) und Johannes Lamparter (Nordische Kombination).

Erste Gala unter Uhlir
Es war die erste Gala unter dem neuen Sporthilfe-Geschäftsführer Gernot Uhlir, er begrüßte u.a. 25 Olympiasieger und Paralympics-Sieger, die der Einladung gefolgt waren. Wahlberechtigt waren 620 ordentliche Mitglieder von Sports Media Austria gewesen, aktueller Präsident ist ORF-TV-Chef Hans Peter Trost.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
03.12.
04.12.
05.12.
06.12.
07.12.
08.12.
09.12.
10.12.
11.12.
12.12.
England - Premier League
Crystal Palace
1:0
AFC Bournemouth
Burnley FC
1:4
Manchester City
Frankreich - Ligue 1
Olympique Lyon
0:1
LOSC Lille
England - Premier League
Leicester City
2:0
Watford FC
Wolverhampton Wanderers
2:0
West Ham United
Manchester United
2:1
Tottenham Hotspur
Chelsea FC
2:1
Aston Villa
Southampton FC
2:1
Norwich City
Liverpool FC
5:2
Everton FC
Frankreich - Ligue 1
AS Saint-Étienne
4:1
OGC Nizza
Dijon FCO
2:2
Montpellier HSC
SC Amiens
-:-
Stade Reims
FC Toulouse
1:2
AS Monaco
FC Metz
0:1
FC Stade Rennes
Paris Saint-Germain
2:0
FC Nantes
England - Premier League
Sheffield United
20.30
Newcastle United
Arsenal FC
21.15
Brighton & Hove Albion
Deutschland - Bundesliga
Eintracht Frankfurt
20.30
Hertha BSC
Spanien - LaLiga
CF Villarreal
21.00
Atlético Madrid
Italien - Serie A
Inter Mailand
20.45
AS Rom
Frankreich - Ligue 1
LOSC Lille
19.00
Stade Brestois 29
Olympique Nimes
20.45
Olympique Lyon
Türkei - Süper Lig
Fenerbahce
18.30
Genclerbirligi SK
Portugal - Primeira Liga
Boavista FC
21.30
Sl Benfica
Niederlande - Eredivisie
Ajax Amsterdam
20.15
Willem II Tilburg
Belgien - First Division A
Waasland-Beveren
20.30
Royal Antwerpen FC
Russland - Premier League
FC Zenit St Petersburg
17.30
FC Dinamo Moskau
FC Arsenal Tula
17.30
FC Lokomotiv Moskau
Ukraine - Premier League
FC Shakhtar Donetsk
18.00
FC Olimpik Donezk
Österreich - Bundesliga
FC Salzburg
17.00
WSG Tirol
Wolfsberger AC
17.00
LASK
TSV Hartberg
17.00
Spusu SKN St. Pölten
Deutschland - Bundesliga
Borussia Dortmund
15.30
Fortuna Düsseldorf
RB Leipzig
15.30
TSG 1899 Hoffenheim
Borussia Mönchengladbach
15.30
FC Bayern München
SC Freiburg
15.30
VfL Wolfsburg
FC Augsburg
15.30
1. FSV Mainz 05
Bayer 04 Leverkusen
18.30
FC Schalke 04
England - Premier League
Everton FC
13.30
Chelsea FC
AFC Bournemouth
16.00
Liverpool FC
Tottenham Hotspur
16.00
Burnley FC
Watford FC
16.00
Crystal Palace
Manchester City
18.30
Manchester United
Spanien - LaLiga
Real Madrid
13.00
RCD Espanyol Barcelona
Granada CF
16.00
Deportivo Alavés Sad
UD Levante
18.30
CF Valencia
FC Barcelona
21.00
RCD Mallorca
Italien - Serie A
Atalanta Bergamo
15.00
Hellas Verona
Udinese Calcio
18.00
SSC Neapel
SS Lazio Rom
20.45
Juventus Turin
Frankreich - Ligue 1
Montpellier HSC
17.30
Paris Saint-Germain
OGC Nizza
20.00
FC Metz
FC Stade Rennes
20.00
SCO Angers
Racing Straßburg
20.00
FC Toulouse
AS Monaco
20.00
SC Amiens
Türkei - Süper Lig
Malatya Bld Spor
13.00
Sivasspor
MKE Ankaragucu
15.30
Göztepe SK
Galatasaray
18.00
Alanyaspor
Portugal - Primeira Liga
CS Maritimo Madeira
16.00
CD Santa Clara
FC Famalicao
19.00
CD Tondela
CD das Aves
21.30
Sporting Braga
Niederlande - Eredivisie
ADO Den Haag
18.30
FC Twente Enschede
PSV Eindhoven
19.45
Fortuna Sittard
VVV Venlo
19.45
FC Emmen
PEC Zwolle
20.45
AZ Alkmar
Belgien - First Division A
Yellow-Red KV Mechelen
18.00
KV Kortrijk
KAA Gent
20.00
SV Zulte Waregem
Cercle Brügge
20.00
KRC Genk
St. Truidense VV
20.30
FC Brügge
Griechenland - Super League 1
FC PAOK Thessaloniki
17.00
AO Xanthi FC
AEK Athen FC
18.30
Panionios Athen
Panaitolikos
19.00
Olympiakos Piräus
Russland - Premier League
FC Tambov
12.00
FC Orenburg
FC Krasnodar
14.30
ZSKA Moskau
Republican FC Akhmat Grozny
17.00
FC Ufa
Ukraine - Premier League
FC Olexandrija
13.00
Vorskla Poltawa
Kolos Kovalivka
16.00
SC Dnipro-1
Österreich - Bundesliga
SK Sturm Graz
14.30
SCR Altach
SV Mattersburg
14.30
FC Admira Wacker Mödling
SK Rapid Wien
17.00
FK Austria Wien
Deutschland - Bundesliga
1. FC Union Berlin
15.30
1. FC Köln
Werder Bremen
18.00
SC Paderborn 07
England - Premier League
Aston Villa
15.00
Leicester City
Newcastle United
15.00
Southampton FC
Norwich City
15.00
Sheffield United
Brighton & Hove Albion
17.30
Wolverhampton Wanderers
Spanien - LaLiga
SD Eibar
12.00
CF Getafe
Real Betis Balompie
14.00
Athletic Bilbao
Real Valladolid
16.00
Real Sociedad
CD Leganés
18.30
RC Celta de Vigo
CA Osasuna
21.00
FC Sevilla
Italien - Serie A
US Lecce
12.30
Genua CFC
US Sassuolo Calcio
15.00
Cagliari Calcio
Spal 2013
15.00
Brescia Calcio
FC Turin
15.00
AC Florenz
UC Sampdoria
18.00
Parma Calcio 1913 S.r.l.
Bologna FC
20.45
AC Mailand
Frankreich - Ligue 1
Stade Reims
15.00
AS Saint-Étienne
FC Nantes
17.00
Dijon FCO
Olympique Marseille
21.00
FC Girondins Bordeaux
Türkei - Süper Lig
Atiker Konyaspor 1922
12.00
Gaziantep FK
Antalyaspor
14.30
Trabzonspor
Denizlispor
14.30
Basaksehir FK
Kasimpasa
17.00
Besiktas JK
Portugal - Primeira Liga
FC Pacos Ferreira
16.00
Vitoria Setubal
Vitoria Guimaraes
16.00
Portimonense SC
Sporting CP
18.30
FC Moreirense
Belenenses SAD
21.00
FC Porto
Niederlande - Eredivisie
Vitesse Arnhem
12.15
Feyenoord Rotterdam
RKC Waalwijk
14.30
SC Heerenveen
FC Groningen
14.30
FC Utrecht
Sparta Rotterdam
16.45
Heracles Almelo
Belgien - First Division A
Royal Excel Mouscron
14.30
Standard Lüttich
RSC Anderlecht
18.00
Royal Charleroi SC
KAS Eupen
20.00
KV Oostende
Griechenland - Super League 1
Lamia
14.00
OFI Kreta FC
Asteras Tripolis
16.15
AE Larissa FC
Atromitos Athens
18.30
Aris Thessaloniki FC
Volos Nps
18.30
Panathinaikos Athen
Russland - Premier League
FC Krylia Sovetov Samara
12.00
FC Ural Jekaterinburg
PFC Sochi
14.30
FC Rubin Kazan
FC Spartak Moskau
17.00
FK Rostow
Ukraine - Premier League
Karpaty Lemberg
13.00
SFC Desna Tschernihiw
FC Mariupol
13.00
FC Lviv
FC Dynamo Kiew
16.00
FC Zorya Lugansk
England - Premier League
West Ham United
21.00
Arsenal FC
Türkei - Süper Lig
Kayserispor
18.00
Caykur Rizespor
Portugal - Primeira Liga
Rio Ave FC
21.15
Gil Vicente FC
UEFA Champions League
SSC Neapel
18.55
KRC Genk
FC Salzburg
18.55
Liverpool FC
Borussia Dortmund
21.00
SK Slavia Prag
Inter Mailand
21.00
FC Barcelona
Sl Benfica
21.00
FC Zenit St Petersburg
Olympique Lyon
21.00
RB Leipzig
Chelsea FC
21.00
LOSC Lille
Ajax Amsterdam
21.00
CF Valencia
UEFA Champions League
FC Shakhtar Donetsk
18.55
Atalanta Bergamo
NK Dinamo Zagreb
18.55
Manchester City
Paris Saint-Germain
21.00
Galatasaray
FC Brügge
21.00
Real Madrid
FC Bayern München
21.00
Tottenham Hotspur
Olympiakos Piräus
21.00
Roter Stern
Atlético Madrid
21.00
FC Lokomotiv Moskau
Bayer 04 Leverkusen
21.00
Juventus Turin
UEFA Europa League
Apoel Nicosia FC
18.55
FC Sevilla
Qarabag FK
18.55
F91 Dudelange
FC Dynamo Kiew
18.55
FC Lugano
FC Kopenhagen
18.55
Malmö FF
FC Basel 1893
18.55
Trabzonspor
CF Getafe
18.55
FC Krasnodar
PSV Eindhoven
18.55
Rosenborg BK
LASK
18.55
Sporting CP
FC Stade Rennes
18.55
SS Lazio Rom
FC CFR 1907 Cluj
18.55
Celtic FC
Eintracht Frankfurt
18.55
Vitoria Guimaraes
Standard Lüttich
18.55
Arsenal FC

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen