18.10.2019 22:45 |

Tödliche Seuche

Erster Ebola-Impfstoff vor Zulassung in der EU

Trotz Fortschritten beim Kampf gegen die lebensgefährliche Infektionskrankheit Ebola im Kongo bleibt die Situation eine „gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite“, wie die Weltgesundheitsorganisation (WHO) am Freitag mitteilte. Die WHO stützt sich auf die Einschätzung eines unabhängigen Expertengremiums, das die Lage alle drei Monaten neu beurteilt. Ein Impfstoff, der in Afrika bisher nur experimentell eingesetzt wird und sehr erfolgreich ist, dürfte demnächst von der EU zugelassen werden. Die europäische Arzneimittelbehörde hat eine entsprechende Empfehlung abgegeben.

Es handelt sich um einen Impfstoff des US-Pharmakonzerns Merck & Co. Das Unternehmen rechnet nach eigenen Angaben damit, in den kommenden Wochen von der EU-Kommission eine volle Vermarktungslizenz zu bekommen. Die Behörden in den USA prüfen derzeit ebenfalls eine Freigabe des Wirkstoffs.

WHO spricht vom „Triumph für das Gesundheitssystem“
Die WHO bezeichnete den Schritt als einen „Triumph für das Gesundheitssystem“, das viele Leben retten könne. Der Impfstoff mit dem Namen „Ervebo“ wird bereits unter strengen Auflagen im Kongo eingesetzt, wo die tödliche Krankheit besonders häufig vorkommt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen