Infrarot-Sternwarte

Fliegendes NASA-Teleskop “SOFIA” knipst erste Bilder

Wissenschaft
29.05.2010 15:39
Das fliegende Teleskop "SOFIA", das die US-Raumfahrtbehörde NASA gemeinsam mit dem Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt entwickelte, hat die Experten mit seinen ersten Aufnahmen begeistert. Der sechsstündige Nachtflug an Bord einer umgebauten Boeing 747SP sei erfolgreich verlaufen, teilte die NASA mit.

Die fliegende Sternwarte habe dabei in Sachen Bildstabilität und Präzision die Erwartungen übertroffen, erklärten die Verantwortlichen. Unter anderem knipste "SOFIA" Bilder vom Planeten Jupiter im Infrarot-Spektrum (rechts im Bild, links daneben eine Vergleichsaufnahme im Spektrum des sichtbaren Lichts). 

Das Infrarot-Teleskop soll ab sofort in bis zu 14.000 Metern Höhe zur Erforschung des Weltalls eingesetzt werden. Der Hauptspiegel von "SOFIA" hat einen Durchmesser von 2,70 Metern.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele