Verkehrschaos

Straßenbahnen kollidierten in Graz: 16 Verletzte

Steiermark
10.10.2019 12:06

Chaos pur herrschte Donnerstagmittag im Herzen von Graz: Am Joanneumring stießen zwei Straßenbahnen seitlich zusammen. Eine Garnitur entgleiste sogar. Laut Polizei wurden 15 Fahrgäste und eine 32-jährige Bim-Lenkerin leicht verletzt, die zweite Straßenbahnfahrerin (28) blieb unverletzt.

(Bild: Christian Jauschowetz)
(Bild: Christian Jauschowetz)

Alle Grazer Straßenbahnen müssen den Joanneumring queren, groß ist dort das Verkehrsaufkommen. Zum Unfall kam es laut Polizei, als eine Straßenbahn der Linie 1, gelenkt von einer 32-Jährigen aus dem Bezirk Graz-Umgebung, an der Einfahrt auf den Jakominiplatz nach links abbiegen wollte, während die Linie 4 geradeaus über die Kreuzung fahren wollte.

15 Fahrgäste wurden verletzt. Mehrere Rettungsteams waren mit ihren Fahrzeugen im Einsatz, um die Verletzten zu versorgen und in die Krankenhäuser abzutransportieren. Der Joanneumring war fast zwei Stunden lang gesperrt, das Verkehrschaos in der Innenstadt groß. Etwa 20 Bim-Garnituren „hingen“  in der Herrengasse fest.

In den umliegenden Straßen staute es sich gewaltig (Bild: Christoph Hartner)
In den umliegenden Straßen staute es sich gewaltig

Straßenbahn wieder in den Schienen
Die gute Nachricht kurz nach 12.45 Uhr: Mit Hilfe von Metallschienen gelang es, die entgleiste Straßenbahn wieder in die normalen Schienen zu bekommen. Der Jubel bei den Mitarbeitern der Holding Graz war groß.

Gegen 13.30 Uhr konnte dann der Unfallort wieder für den gesamten Verkehr freigegeben werden. Auch die Straßenbahnen konnten wieder fahren. Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass sich einzelne Fahrgäste bereits vor Eintreffen der Rettungskräfte selbstständig in ärztliche Behandlung begeben haben, bittet die Polizei, dass sich Betroffenebei der Verkehrspolizeiinspektion 1 des Stadtpolizeikommandos Graz unter 059133/65-4110 melden.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Steiermark



Kostenlose Spiele