08.10.2019 09:56 |

Prinzessin Madeleine:

„Meine Kinder können nun ihr Leben gestalten“

König Carl XVI. Gustaf gab am Montag in einem Kommuniqué bekannt, dass fünf seiner sieben Enkelkinder nicht mehr länger dem schwedischen Königshaus angehören und keine Hoheiten mit Verpflichtungen und Rechten mehr sind. Davon betroffen sind die beiden Söhne von Prinz Carl Philip und Prinzessin Sofia sowie die drei Kinder von Prinzessin Madeleine. Diese wandte sich nun auf ihren Social-Media-Kanälen an die Öffentlichkeit und zeigte sich glücklich über diese Entscheidung. 

Zu einem fröhlichen Foto, dass sie mit ihren drei Kindern Leonore, Nicolas, und Adrienne in Sommerkleidern zeigt, schrieb die Prinzessin am Montagabend: „Heute hat der Hof darüber informiert, dass Leonore, Nicolas und Adrienne nicht mehr zum Königshaus gehören.“ Diese Änderung sei seit Langem geplant gewesen, erläutert die Königstochter. 

„Eigenes Leben gestalten“
Und offenbar ist diese auch ganz in ihrem Sinne.

Denn sie schreibt weiter: „Chris und ich finden es gut, dass unsere Kinder in Zukunft eine größere Chance haben, ihr eigenes Leben als Individuen zu gestalten.“

Wohnsitz in Florida
Madeleine und ihr Mann Chris O‘Neil leben mit ihren drei Kindern in Florida.

Prinzessin Leonore ist fünf und Prinz Nicolas vier Jahre alt. Nesthäkchen Adrienne kam 2018 zur Welt und ist ein Jahr alt. Alle drei dürfen nun auch in den USA zur Schule gehen, was zuvor unmöglich gewesen wäre. Die Kinder sind nicht mehr berechtigt, eine Apanage zu beziehen. Sie dürfen nun aber auch selbst entscheiden, welche Berufe sie einst ausüben.

Last von Schultern genommen
Die 37-jährige Madeleine hat nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass der Druck der Öffentlichkeit als Kind schwer auf ihr gelastet hat. Ihren Kindern wurde diese Last nun von den Schultern genommen. 

„Freie Entscheidungen“
Ähnlich sieht das auch Prinzessin Madeleines Bruder Prinz Carl Philip. Auch er und seine Frau Sofia gaben via Instagram eine Erklärung ab.

In dieser heißt es: „Heute gab der König die Entscheidung bekannt, dass unsere Kinder nicht länger die Position der Königlichen Hoheit innehaben. Wir sehen es positiv, dass Alexander und Gabriel im Leben freie Entscheidungen haben werden.“ 

Weiters erklärte das Paar und betonte damit die Rolle von Kronprinzessin Victoria als künftige Königin: „Wir werden uns weiterhin auf unsere Herzensangelegenheiten und unser Engagement konzentrieren. Wir werden auch weiterhin den König und die Kronprinzessin - unser zukünftiges Staatsoberhaupt - unterstützen und uns nach Belieben an den Aktivitäten des Königshauses beteiligen.“

Pamela Fidler-Stolz
Pamela Fidler-Stolz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter