25.05.2010 18:13 |

Mit bloßen Händen

Wanderer wollte giftige Kreuzotter fangen - gebissen

Ein Wanderer aus Niederösterreich ist am Montagnachmittag auf der Bürgeralpe im Bezirk Bruck an der Mur von einer Kreuzotter in den Unterarm gebissen worden. Der 45-Jährige aus Gerersdorf hatte versucht, die Giftschlange mit bloßen Händen einzufangen.

Der Wanderer war mit seiner Frau und Bekannten unterwegs, verschwieg den Vorfall aber zunächst. Erst als der Arm des Mannes während der Heimreise mit der Mariazellerbahn nach St. Pölten plötzlich anschwoll, musste er den Schlangenbiss wohl oder übel beichten.

Per Hubschrauber ins Spital geflogen
Weil sich der Gesundheitszustand des 45-Jährigen dann dramatisch verschlechterte, musste der Zug in Wienerbruck angehalten werden. Der Gebissene wurde vom Gemeindearzt erstversorgt und schließlich per Notarzthubschrauber in das Landesklinikum Amstetten eingeliefert - er befindet sich auf dem Weg der Besserung.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 05. Mai 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
10° / 21°
einzelne Regenschauer
6° / 22°
einzelne Regenschauer
9° / 21°
einzelne Regenschauer
10° / 19°
leichter Regen
6° / 15°
einzelne Regenschauer