Brandalarm ausgelöst

Motorradfahrer dreht in Lokal durch: 2 Verletzte

Zwei Menschen haben am Dienstagabend in Sankt Oswald bei Freistadt im Mühlviertel mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht werden müssen. 70 Feuerwehrleute rückten an, weil zuerst aufgrund der dichten Rauchschwaden ein Brand vermutet worden war. Und dann war alles anders: Ein Biker (65) hatte in einem Lokal den Hinterreifen durchdrehen lassen.

Der amtsbekannte 65-Jährige war um 23.30 Uhr mit seinem Motorrad in den Vorraum eines Lokals in Sankt Oswald bei Freistadt gefahren und ließ den Hinterreifen durchdrehen. Diese Methode wird als „Reifen-Burn-out“ bezeichnet. Durch die starke Rauchentwicklung im Zugangsbereich waren zwei Familien, die über dem Lokal wohnen, eingeschlossen. Sie vermuteten einen Brand im Erdgeschoß und alarmierten die Feuerwehr.


Michael Eder, Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr St. Oswald: „Der hat das Motorrad auf den Fliesenboden gestellt, gegen die Wand gedrückt und Gas gegeben. Es hat voll geraucht, am Boden hat man die Abriebspuren gesehen.“

Mehrere Lokalgäste konnten flüchten
Die Feuerwehr belüftete die Räumlichkeiten mit Ventilatoren. Zwei Hausbewohner erlitten Verletzungen durch Rauchgase. Die sechs oder sieben Lokalgäste konnten unverletzt flüchten.

Wiederholungstäter
Der irre Biker ist nicht nur amtsbekannt, sondern hat auch in mehreren Bars im Bezirk Freistadt Lokalverbot. Vor zwei Monaten soll er in einem Freistädter Beisl bereits einmal dieselbe Reifen-Nummer abgezogen haben. Der offenbar aufmerksamkeitsbedürftige Pensionist wird wegen des Verdachts der Körperverletzung angezeigt. Alter schützt eben vor Torheit nicht.

Christoph Gantner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Oberösterreich

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen