Schwarz oder türkis?

Kurz: „Wer mich wählt, weiß, was er bekommt!“

Am Sonntag wird ein neuer Nationalrat gewählt. Höchste Zeit, die letzten Fragen zu klären - und zwar die der Österreicherinnen und Österreicher. krone.tv-Moderatorin Damita Pressl hat alle Spitzenkandidaten der Parteien noch einmal getroffen und sie in der Serie „Wir wollen’s wissen“ mit den Anliegen zahlreicher Menschen in unserem Land konfrontiert, die uns in Hunderten Mails, Einsendungen und Postings in den vergangenen Wochen erreicht haben. Im zweiten Teil ist der Chef der Volkspartei, Sebastian Kurz, an der Reihe. Das vollständige Interview sehen Sie im Video oben.

Auch im Interview für „Wir wollen‘s wissen“ betont Kurz jene Botschaft, die er so oft versucht an die Menschen zu bringen: Inhaltlich habe die türkis-blaue Zusammenarbeit sehr gut funktioniert und viel Positives für Österreich bewegt. Aber: „Die Veröffentlichung des Ibiza-Videos hat leider unsere Regierungszusammenarbeit zerstört.“ Die Frage vieler User, wie es denn jetzt weitergehe, insbesondere auch mit Ex-FPÖ-Innenminister Herbert Kickl, beantwortet Kurz ziemlich klar: „Herbert Kickl hat immer wieder in sensiblen Phasen bewiesen, dass er da vielleicht nicht der Richtige dafür ist“, sagt er.

„Klares Ja zur Stärkung des Bundesheeres“
Die häufigsten Fragen unserer Leserinnen und Leser betrafen den ORF, die direkte Demokratie sowie das Thema Sicherheit. Die Abschaffung der GIS-Gebühr scheint für Kurz keine Priorität zu haben, sehr wohl aber das Thema direkte Demokratie: Die wolle er stärken, beteuert er, und bekennt sich erneut zum Ziel, ab 900.000 Unterschriften für ein Volksbegehren eine Volksabstimmung folgen zu lassen. Auf die Frage, ob er dem Heer ausreichend finanzielle Mittel zur Verfügung stellen wolle, antwortet Kurz: „Bis nach Australien ein klares Ja auf diese Frage.“

„Arbeit fortsetzen“
Ebenfalls hoch im Kurs standen bei den Leserinnen und Lesern Fragen zur Volkspartei: zu den Parteispenden, aber auch zum Thema, wer denn hinter den Kulissen wirklich das Sagen habe. „Wir haben uns als Volkspartei an die Gesetze gehalten“, sagt Kurz leicht genervt zum Thema Spendenstückelung. Ob nicht im Hintergrund noch schwarze Parteigranden das Sagen hätten? „Jeder, der mich wählt, weiß, was er bekommt - nämlich die Fortsetzung der Arbeit, die ich bisher auch getan habe“, sagt Kurz.

„Wir wollen‘s wissen“ ist die abschließende Wahlsendung von krone.at zur Nationalratswahl 2019. Wir haben Fragen von Lesern, Usern und Zusehern gesammelt, um die Spitzenkandidaten damit zu konfrontieren. Ein Teil der Bürgerfragen wurde im Vorfeld gestellt und auf Video festgehalten, andere wiederum stammen aus Online-Foren und Social-Media-Kanälen. Ergänzend wurde bei der Themenfindung die aktuelle Integral-Studie der Kronen Zeitung herangezogen.

Teil 1 der Serie, das Interview mit Peter Pilz, sehen Sie hier: Pilz: Habe Gefühl, Kickl schützt Hassprediger.

Damita Pressl
Damita Pressl
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

krone.tv

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter