Frech:

Krimineller kassiert mit „Computer-Schmäh“ ab

Gerissene Betrüger lauern im Internet: Das musste nun auch ein Mann aus dem Bezirk St. Pölten erfahren. Er bekam unlängst einen Anruf vom „Kundendienst der Firma Microsoft“. Sein PC sei mit gefährlichen Viren infiziert, wurde dem Betroffenen glaubhaft gemacht. Dieser gab daraufhin sensible Daten preis

Unter dem Vorwand, dem PC-Nutzer helfen zu wollen, loggte sich der Betrüger auf dem Rechner seines Opfers aus Neulengbach ein und trieb sein digitales Unwesen. „Es dürfte dem Cyber-Kriminellen gelungen sein, eine Überweisung per Netbanking durchzuführen“, meldet die Polizei. Als der Unbekannte auch noch wahllos Dateien von der Festplatte löschte, kappte der Betroffene die Leitung - und erstattete Anzeige. Erstes Fazit der Fahnder: „Es wurden 150 Euro erbeutet, Spuren hinterließ der Kriminelle so gut wie keine. Das war also sicher kein Laie, sondern ein bestens geschultes Mitglied der Internet-Mafia!“

Generell verzeichnet man bei der Polizei immer mehr Fälle von Online-Betrug. Dass ein Täter anruft und so quasi mit der Erlaubnis des Opfers dessen Rechner manipuliert, kommt aber nicht so oft vor, bestätigt ein Experte. Generell gilt: „Keine Daten preisgeben. Sollte sich ein Kundendienst melden, lieber den Namen des Mitarbeiters geben lassen und zurückrufen!“ Die Nummer sollte man dafür aber selbst nachschlagen.

Thomas H. Lauber, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich Wetter
12° / 17°
stark bewölkt
12° / 18°
stark bewölkt
10° / 20°
Nebel
11° / 22°
wolkig
12° / 16°
Nebel

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter