06.09.2019 08:55 |

Flugausfall drohte

Pilot verhindert - da springt ein Passagier ein

So ein Flugausfall kann durchaus ärgerlich sein - vor allem wenn man gerade auf dem Weg in den wohlverdienten Urlaub ist. Als der Flug einer Easyjet-Maschine von Manchester nach Alicante in Spanien auszufallen droht, übernimmt deshalb kurzerhand ein Passagier den Steuerknüppel - aber keine Angst, der Mann ist Profi.

Eine Passagierin der Maschine, Michelle Hannah Potts, hatte den ungewöhnlichen Vorfall in Manchester auf Video festgehalten und später auf Facebook veröffentlicht. Es zeigt die Durch- bzw. Ansprache des Kapitäns des Fluges nach Alicante, der eher unverhofft in die Rolle des Piloten schlüpfte. Erst auf den zweiten Blick wird ersichtlich, dass der Mann in Zivilkleidung vor die Passagiere getreten ist.

Pilot verhindert, Ausfall drohte
Der Familienvater Michael Bradley, er war mit seinem kleinen Sohn am Weg in den Urlaub, hatte gesehen, dass der geplante Flug verspätet sei, wie er in dem Video erklärt. Der Mann ist selbst Easyjet-Pilot und rief daraufhin bei seinem Arbeitgeber an. Dort erfuhr er, dass der eigentliche Pilot der Maschine verhindert sei, es drohte der Ausfall des Fluges, wie mehrere Medien berichteten.

Nachdem er erklärt hatte, Ausweis und Fluglinzenz bei sich zu haben, bot Bradley seinem Arbeitgeber an einzuspringen. Kurz darauf kam auch schon der Rückruf: „Können Sie bitte das Flugzeug nach Alicante fliegen.“ Bradley willigte ein.

„Sehr dankbar“
Die Passagiere des Fluges quittierten diesen Einsatz mit tosendem Applaus. Man sei dem Piloten sehr dankbar, erklärte eine Sprecherin von Easyjet gegenüber der „Welt“. Der Einsatz unterstreiche das Engagement der Crew, hieß es weiter. Betont wurde jedoch auch, dass sämtliche Vorschriften dabei eingehalten worden seien und der Pilot, der eher überraschend eine Arbeitsschicht einlegte, gut ausgeruht gewesen sei und zuvor vier Tage frei gehabt hätte.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter