29.08.2019 16:49 |

Außer Lebensgefahr

Mit Schüssen gestoppt: Messer-Angreifer stabil

Jener 39 Jahre alte Mann, der in der Nacht auf Mittwoch in Wien-Simmering zuerst einen 40-Jährigen und dann auch Polizisten mit einem Messer bedroht haben soll und von einem Beamten angeschossen wurde, ist nun außer Lebensgefahr. Er befindet sich weiterhin im künstlichen Tiefschlaf im Krankenhaus, ist aber stabil.

Warum der Afghane mit dem Iraner in Streit geraten war, ist immer noch unklar. Zeugen wurden bereits einvernommen. Laut ihnen waren die Männer bei der Auseinandersetzung in der von der Diakonie betriebenen Unterkunft beide alkoholisiert, sagte Polizeisprecher Daniel Fürst. Bei einem Streit soll der 39-Jährige ein Stanleymesser gezückt und seinen Kontrahenten, einen Iraner, bedroht haben.

Am Oberkörper getroffen
Die Polizei wurde gegen 2.45 Uhr alarmiert. Der Tatverdächtige soll dann mit dem Messer in der Hand zielgerichtet in Richtung der Polizisten gelaufen sein, Warnungen und Pfefferspray keine Wirkung gezeigt haben. So zog ein Polizist die Dienstwaffe, schoss mehrmals auf den 39-Jährigen und traf ihn am Oberkörper.

Wie viele Schüsse genau abgegeben wurden, sagte ein Polizeisprecher unter Verweis auf laufende Ermittlungen nicht. Die Polizisten leisteten nach den Schüssen Erste Hilfe, der Afghane wurde von der Berufsrettung ins Krankenhaus gebracht.

Wie in derartigen Fällen üblich wird der Schusswaffengebrauch untersucht, und zwar nicht von jener Landespolizeidirektion, in deren Zuständigkeitsbereich die Schussabgabe gefallen ist. In der vorliegenden Causa hat laut Fürst das steirische Landeskriminalamt die Untersuchung des Falles übernommen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)